Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Studie: CE-Markt wächst kräftig

28.02.11 Der Markt für Consumer Electronics-Produkte (CE) hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Nach einer durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise bedingten Stagnation in 2009 konnte im Jahr 2010 wieder eine Umsatzsteigerung in Höhe von 6,2 Prozent erzielt werden. Das Umsatzvolumen 2010 beträgt 25,8 Milliarden Euro (2009: 24,3 Mrd. Euro) und übertraf damit erstmals die 25 Milliarden Euro-Marke, so eine Studie der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (GFU).

Traditionell stark behauptet sich die klassische Unterhaltungselektronik mit einem Umsatzanteil von 58 Prozent am Gesamtmarkt. Der größte Umsatzanteil mit mehr als sechs Milliarden Euro kommt auch 2010 von den TV-Geräten mit Flach-Display. Mobile Geräte wie digitale Kameras und Notebooks verzeichneten Absatz- und Umsatzsteigerungen. Tablet-PCs gehörten zu den weiteren Überraschungen im Markt.

Das Verschmelzen von Fernsehen und Internet prägte den stärksten Trend im TV-Markt 2010. Mehr als zwei Millionen (2009: 0,4 Mio.) verkaufte Fernseher haben Web-Funktionen. Einen hervorragenden Marktstart hat die 3D-Technologie realisiert. Mit mehr als 200.000 in 2010 verkauften 3D-tauglichen TV-Geräten wurde die ursprüngliche Prognose von 150.000 Stück deutlich übertroffen

(Autor: Markus Howest)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.02.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?