Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Mobile E-Health verspricht erhebliches Potenzial

20.02.14 Mobil vernetzbare Gesundheitsinstrumente wie Blutdruckmessgeräte und Personenwaagen erfahren in den europäischen Ländern trotz ihres Nischendaseins ein starkes Absatzwachstum, so Marktforscher GFK. Aber Smartphone-Apps und andere EHEalth-Produkte sind der nächste große Trend im Gesundheitsmarkt.

Laut GfK-Marktdaten zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser stiegen die Absatzzahlen von mobil vernetzten Blutdruckmessgeräten in Grossbritannien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden im letzten Jahr um 42 Prozent gegenüber 2012. Der Absatz von vernetzbaren Personenwaagen verzeichnete sogar einen Anstieg von 88 Prozent.

Trotz dieses starken Wachstums machen vernetzbare Geräte nur einen kleinen Anteil des derzeitigen Marktes aus. Im letzten Jahr stellten mobil vernetzbare Produkte 5,5 Prozent des Gesamtabsatzes bei Blutdruckmessgeräten in den genannten vier Ländern dar - ein Anstieg von 3,7 Prozent gegenüber 2012. Bei vernetzungsfähigen Personenwaagen stieg der Absatz im gleichen Zeitraum von 1,8 auf 3,3 Prozent. Betrachtet man jedoch die Daten der einzelnen Länder, so zeigt sich, dass der Marktanteil der vernetzungsfähigen Personenwaagen in Deutschland bereits bei 6,3 Prozent liegt und in den Niederlanden sogar bei immerhin 12,1 Prozent. In Frankreich machen mobil vernetzbare Blutdruckmessgeräte ganze 17,4 Prozent der Absätze aus.

GFK-Direktor Udo Jansen Udo Jansen in Expertenprofilen nachschlagen ist der Meinung, dass der Markt der mobil vernetzbaren Geräte erhebliche Chancen bietet: "Verbraucher sind bereit, gegenüber herkömmlichen Modellen rund 100 Euro mehr für eine vernetzungsfähige Personenwaage auszugeben und 50 Euro mehr für ein Blutdruckmessgerät mit Vernetzungsfunktion. Das Jahr 2014 ist das Jahr der mobilen Gesundheit und der tragbaren Geräte. "Die Verbraucher
von heute erwarteten schnelle Antworten und Informationen auf ihre Abfragen über Smartphones oder Tablets. Dies gilt auch für ihren
eigenen Gesundheitszustand und ihr Aktivitätsniveau. "Fitness-Tracker stellen hier den nächsten grossen Trend dar, den wir
derzeit erleben"

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Udo Jansen
Firmen und Sites: gfk.com
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.02.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?