Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

NET multiMEDIA vom 28. Januar 1998 Ausgabe 143 - 4.Jahrgang

28.01.98 - Willkommen zur neuen Ausgabe des Online-Service NET multiMEDIA
Regelmaessig informieren die Redaktionen multiMEDIA und Online
Aktuell ueber News aus dem deutschsprachigen & internationalen
Multimedia-, Online- & CD-ROM-Markt.


Heute mit:

* Compaq kauft Altavista-Eigner DEC
* Sidewalks kommt nicht
* Erste Tarifrunde ueber CD-ROM/Online-Urheberrechte
* Lego baut pruegelnde Gladiatorenroboter fuer Kinder


*Compaq kauft Altavista-Eigner DEC

Compaq Computer will Digital Equipment fuer Aktien und Bargeld im Gesamtwert von 9,6 Milliarden Dollar kaufen. Das ist die groesste Akquisition in der Geschichte der Computerindustrie. PC-Hersteller Compaq zahlt mit 150 Mio. Anteilen und 4,8 Milliarden Dollar in grossen Scheinen, ‘Wir investieren in Digitals weltweite Service-Organisation, seine Software, seine 64-Bit-Fuehrung mit den Alpha-Prozessoren, OpenVMS, Digital UNIX und Windows NT Enterprise-Loesungen begruendete Eckhard Pfeiffer die Entscheidung.

*Sidewalks kommt nicht

Microsoft will seinen regionalen Online-Dienst ‘Sidewalks’ in Deutschland erst gar nicht einfuehren. In den USA wird der Dienst eingedampft und langfristig wohl auch eingestellt. MSN Deutschland wird endgueltig an die Telekom oder UUNET verkauft. Man wolle sich auf Software konzentrieren, heisst es in einer Erklaerung vom Dienstag.

*Erste Tarifrunde ueber CD-ROM/Online-Urheberrechte

Die erste Runde der Tarifverhandlungen ueber eine Einbeziehung der digitalen Medien in die tarifvertragliche Urheberrechtsregelung fuer die Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen ist am 23. Januar 1998 in Frankfurt am Main ergebnislos vertagt worden. Die Journalistengewerkschaften und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) konnten sich nicht darueber einigen, ob und in welchem Umfang die Nutzung von Beitraegen der Redakteurinnen und Redakteure im Internet und auf CD-Rom eine Verguetungspflicht zugunsten der Urheber ausloest. IG Medien und DJV haben zwar die grundsaetzliche Bereitschaft zur UEbertragung der Nutzungsrechte an die Verlage erklaert. Beide Journalistenorganisationen lehnten aber die Forderung des BDZV ab, die Nutzung muesse fuer die Verlage kostenfrei sein, weil es sich bei der Verbreitung ueber Internet und CD-Rom lediglich um eine andere Vertriebsform des jeweiligen Zeitungsobjektes handele. Der BDZV argumentiert, die Nutzung muesse deshalb bereits mit dem Gehalt abgegolten sein. Die IG Medien geht davon aus, dass es sich in beiden Faellen nicht nur um eine andere Vertriebsform, sondern um neue und voellig andere Objekte als das Printmedium handelt und deshalb grundsaetzlich Verguetungspflicht besteht. Als Kompromiss haben IG Medien und DJV angeboten, bis Ende 1999 die Verguetungspflicht auszusetzen, weil zur Zeit noch nicht klar absehbar ist, in welchem Umfang mit den digitalen Medien Gewinne erzielt werden koennen. Diesen Vorschlag lehnte der BDZV ab. Die Verhandlungen sollen am 16. Maerz 1998 fortgesetzt werden.

*Leute

* Seit dem 1.1.1998 fuehrt Markus Ploemacher als Projektmanager das Bertelsmann-Team bei der I-D-ruppe in Essingen-Forst. Ploemacher war zunaechst bei I-D fuer Sony-Europe zustaendig.
* Neu bei b.a.s. interactive in Muenchen ist Freia Torge (29). Die Diplomkommunikationswirtin leitet das Kontaktteam, das fuer Kunden wie Debitel, Hypobank und LBS Bayern zustaendig ist. Zuvor war Torge Projektmanagerin bei Overnet (Hamburg). Ebenfalls neu ist ihre Mitarbeiterinnen Birgit Bachmann (24) und Susanne Rieker (27), die als Junior Account Managerinnen arbeiten.
* Dr. Burkhardt Schwaebe (48) ist neuer Geschaeftsfuehrer von Hansenet Telekommunikation, Tochterfirma der HEW. Der bisherige Geschaeftsfuehrer Klaus Pitschke kehrt zum Strom zurueck.

*Intelligente Noppen und pruegelnde Gladiatoren

Lego hat am 27.Januar eine neuen Generation 'intelligenter' Bausteine zum Spielen und Lernen fuer Kinder vorgestellt. Die neuen Produkte bauen Computertechnologie in die genoppten Plastiksteine ein.
‘Lego Mindstorms’ wurden in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology entwickelt. Kinder koennen damit in alles, was sie sich in ihrer Phantasie ausdenken, Verhaltensweisen einbauen. Dazu koennen der Mars Rover, wie er soeben in der Mission 'Pathfinder' der NASA eingesetzt wird, ebenso gehoeren wie Dinosaurier, die auf Blinklichter reagieren, haeusliche Alarmsysteme, die Eindringlinge erfassen, Roboter, die Karten spielen, Getraenke ein schenken und miteinander Eishockey spielen. Von einem haeuslichen Computer aus programmieren die Kinder mittels Infrarot-Signals den 'intelligenten Baustein' und setzen ihre Roboter-Kreation in Funktion oder Bewegung. Die Roboter reagieren mittels Sensoren auf Licht oder Beruehrung und koennen dann den Weg in ihrem Umfeld 'sehen' oder 'fuehlen'. ‘Cybermaster’ ist ein Lego-Adventure auf CD-ROM. Kinder bauen beispielsweise im Sektor 'Colosseum' einen computergesteuerten Gladiator, der sich einem manuell gefuehrten Kaempfer pruegelt. Der Gladiator kann auf mehrere unterschiedliche Kampfweisen programmiert werden. Cybermaster wird in Westeuropa ab Herbst, Mindstorms ab 1999 erhaeltlich sein.

von Joachim Graf

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!
Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.01.98:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?