Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

NET multiMEDIA vom 7. Januar 1998 Ausgabe 133 - 4.Jahrgang

07.01.98 - Willkommen zur neuen Ausgabe des Online-Service NET multiMEDIA
Regelmaessig informieren die Redaktionen multiMEDIA und Online
Aktuell ueber News aus dem deutschsprachigen & internationalen
Multimedia-, Online- & CD-ROM-Markt.


Heute mit:

* Weltweiter Halbleitermarkt waechst
* Netscape: Tiefrote Zahlen
* Routerhersteller steigt in Internet-Telefonie ein
* AOL-Marketing beweist Gefahren des Bleigiessens


*Weltweiter Halbleitermarkt waechst


Der weltweite Halbleitermarkt waechst 1997 um 5,5 Prozent auf
150 Milliarden Dollar, so das Marktforschungsinstitut Dataquest
in einer Vorabanalyse. Intel bleibt Marktfuehrer mit einem
Umsatzsprung um 18,6% auf 21 Milliarden Dollar. Die weiteren
Plaetze:

FIRMA Umsatz (Mrd$) Wachstum (Prozent)
2.NEC Corp.10,652,2
3.Motorola8,10,5
4.Texas Instruments7,666,0


*Netscape: Tiefrote Zahlen


Netscape Communications Corporation geht nach einer vorlaeufigen
Analyse ihrer Geschaeftsergebnisse davon aus, dass ihr Quartals-
umsatz aus dem am 31. Dezember 1997 zu Ende gehenden vierten
Quartal zwischen 125 Millionen und 130 Millionen US-Dollar
liegen wird. Diese vorlaeufigen Zahlen aus dem vierten Quartal
bedeuten eine Steigerung von ca. neun bis 13 Prozent gegenueber
dem vierten Quartal 1996 (115 Millionen US-Dollar). Das
Unternehmen erwartet ferner fuer das vierte Quartal 1997 einen
Nettoverlust von 85 bis 89 Millionen US-Dollar. Dies entspricht
einem Verlust in Hoehe von 0,88 bis 0,92 US-Dollar pro Aktie
infolge von Einmalkosten von ca. 52 Millionen US-Dollar aus
Uebernahmen und 35 Millionen US-Dollar, die auf Umstrukturie-
rungskosten zurueckzufuehren sind. Hintergrund der Verluste sind
der von Microsoft ausgeuebte Preisdruck, der zu Abverkaufsein-
bruechen bei den ‘Navigator’ und ‘Communicator’-Softwarepaketen
gefuehrt habe. Nun will sich Netscape auf den Enterprise- und
Servermarkt konzentrieren.



*Routerhersteller steigt in Internet-Telefonie ein


Bay Networks hat 9 Prozent der amerikanischen Netspeak Corp. fuer
ueber 37 Millionen Dollar gekauft. Damit erschliesst sich der
Netzhardwarehersteller den Zugang zur Internet-Telefontechnik.
Bay Networks will Netspeaks ‘Voice-over-IP’-Technologie in seine
Router einbauen.


*Mac-Mailinglistenprogramm veroeffentlicht


Der Shareware-Autor Mikael Hansen hat AutoShare 2.0, die neueste
Version seines Sharewareprogramms zum Verwalten von Mailing-
Listen und zum automatischen Beantworten von E-Mail, herausge-
bracht. Das skriptfaehige AutoShare arbeitet mit dem Eudora
Internet Mail Server ebenso zusammen wie mit dem Stalker
Internet Mail Server. Neu an der Version 2.0 ist die komplett
ueberarbeitete Dokumentation, die Unterstuetzung mehrerer
Preferencesets zur Verwaltung mehrerer Domains, die erweiterten
EMail-Filter sowie die Benutzerfuehrung. Download auf:
http://www.dnai.com/~meh/autoshare/

*AOL wirbt im TV


AOL intensiviert seine Netzwerk- und Marketingaktivitaeten. Mit
massiver Fernsehwerbekampagne will AOL seinen Bekanntheitsgrad
in breiten Bevoelkerungsschichten steigern.
Die Werbebotschaft, die breite Konsumentenschichten fuer AOL
begeistern soll lautet: "AOL ist einfach zu bedienen, bildet
die groesste Online-Gemeinschaft der Welt, verfuegt ueber einzig-
artige Kommunikationsmoeglichkeiten und ist von jedem Ort
Deutschlands zu erreichen". Dafuer steht ein Budget in zweistelliger
Millionenhoehe zur Verfuegung. Seit 1. Januar '98 wird der AOL-Spot
mit dem Titel ,,Eifersucht’ unter anderem bei RTL, RTL 2, Sat.1,
Pro 7 und VOX gezeigt. Zum ersten Mal wird dabei der neue AOL-Slogan
"Online fuer alle" praesentiert. ,,Fuer viele Amerikaner ist AOL
bereits heute zu einem festen Bestandteil des taeglichen Lebens
geworden. Auch in Deutschland wird es nicht mehr lange dauern, bis
"alle online sind - natuerlich bei AOL", weissagt AOL-Geschaeftsfuehrer
Andreas v. Blottnitz sich selber - vielleicht war das Bleigiessen
letzte Woche einfach zuviel fuer ihn.
Der neue Slogan "Online fuer alle" soll dementsprechend nicht nur
Anspruch, sondern auch Vision fuer AOL sein. Kreiert wurden sowohl
der TV-Auftritt als auch der Slogan von der Hamburger Werbeagentur
Scholz & Friends. Parallel zur Werbeoffensive baut AOL sein bislang
90 Einwahlknoten umfassendes Netzwerk weiter aus. Bereits im Fruehjahr
soll das Netz flaechendeckend die Einwahl zum Ortstarif unter einer
bundeseinheitlichen Rufnummer ermoeglichen.

von Joachim Graf

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!
Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 07.01.98:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?