Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

NET multiMEDIA vom 9. Februar 1998 Ausgabe 148 - 4.Jahrgang

09.02.98 - Willkommen zur neuen Ausgabe des Online-Service NET multiMEDIA
Regelmaessig informieren die Redaktionen multiMEDIA und Online
Aktuell ueber News aus dem deutschsprachigen & internationalen
Multimedia-, Online- & CD-ROM-Markt.


Heute mit:

* kostenlosen Werbebannern
* Existenzgruenderseminar
* einem Multimedia-Jahrbuch fuer 30 DM
* Quellcode von Netscape 5.0 wird Shareware
* dem Erfolg eines deutschen Settopbox-Herstellers
* Einem Wettbewerb am Horizont
* Dem Start fuer einen ECommerce-Pilotversuch

*Netscape-Verkauf, die zweite


Der Aktienkurs von Netscape klettert weiter, immer mehr
Geruechte ueber den Verkauf von Netscape tauchen auf.
In seiner Freitagsausgabe meldet das Wallstreet Journal, Netscape plane, die Firma komplett oder teilweise zu verkaufen. Netscape-Insider wuerden von Gespraechen mit AOL, Oracle, Sun und IBM wissen.
AOL beispielsweise wolle Netscapes Website kaufen, so das Wallstreet Journal. Sprecher der Unternehmen dementierten:
http://www.hightext.de/ak-fr.htm#sun


Microsoft hatte im Dezember in Japan einen größeren Marktanteil bei Browsern als Netscape. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Marktforscher Dataquest unter Berufung auf Zugangsdaten von großen japanischen Websites wie ahoo Japan und ZdNet Japan.
Die Marktforschungsfirma erklärte, Microsofts Internet Explorer hätte einen Anteil von 53 Prozent gehabt gegenüber einem 45-Prozent-Anteil für Netscapes Navigator. Zwei Prozent der japanischen Nutzer hätten andere Browser verwendet.

*DMMV ernennt Ost-Ansprechpartner

Der Deutsche Multimediaverband DMMV hat den Bitterfelder Andreas Schaedlich (mailto:A.S.D.B@t-online.de )als offiziellen Vertreter und Ansprechpartner des Verbandes für die Bundeslaender Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thueringen benannt. Damit erhofft sich der Verband einerseits eine staerkere Einbeziehung der Ost-Firmen in die Arbeit des Verbandes, andererseits will sich der dmmv intensiver der Beduerfnisse der Multimedia-Schaffenden in den neuen Bundeslaendern annehmen.
Neben allgemeiner Beratungstaetigkeit soll auch der Kontakt zu Hochschulen und anderen multimedia-relevanten Bildungseinrichtungen intensiviert werden.


*Ausbildung zum POS-Manager mit Multimedia-Teil


Ulrich D. Frey , Herausgeber des VKF-Trendreports, hat ein Konzept zur Ausbildung zum POS-Manager entwickelt. Der Bund Deutscher Verkaufsförderer und Trainer (BDTV, Fax: 0221/ 25 31 34), sowie das Eurohandelsinstitut Köln, haben die Schirmherrschaft übernommen. Themen des berufsbegleitenden Fortbildungsangebotes werden u. a. Category Management, Co-Marketing, neue Medien, Handels-Know-how sowie die Zukunft der Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Handel sein. Die Vorstellung des Ausbildungskonzepts erfolgt am 20. Mai auf der Prosales 98.


von Joachim Graf

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!
Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 09.02.98:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?