In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

'Falsches Rezept': BEVH gegen Verbot von Online-Arzneimittelhandel

31.10.16 Gesundheitsminister Hermann Gröhe Hermann Gröhe in Expertenprofilen nachschlagen will den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten verbieten, nachdem der Europäische Gerichtshof erst vor wenigen Tagen grünes Licht für den Onlinehandel von verschreibungspflichtigen Medikamenten (sogenannte RX-Medikamente) gegeben hat. Grund: Kranken Menschen solle es erspart bleiben, auch noch Medikamentenpreis vergleichen zu müssen.

 (Bild: FotoArt-Treu/Pixabay)
Bild: FotoArt-Treu/Pixabay
Gegen diesen Vorstoß wendet sich nun der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (BEV): "Der Versandhandel mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln bietet Kunden mehr Versorgung gerade im ländlichen Raum, bessere Beratung durch moderne Servicekonzepte und mehr Wettbewerb für eine effiziente Gesundheitsversorgung", erklärt BEVH-Chef Christoph Wenk-Fischer Christoph Wenk-Fischer in Expertenprofilen nachschlagen . "Ein Verbot des Versands von Rx-Arznei würde eine gesamte Branche existenziell treffen und wäre verfassungsrechtlich nicht haltbar. Er ist jetzt das falsche Rezept."

(Autor: Dominik Grollmann)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Firmen und Sites: bevh.org
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 31.10.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?