Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Browserstatistik: Firefox verliert erstmals Marktanteile

01.10.10 Der Analyse-Dienstleister Webtrekk zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser stellt in seiner aktuellen Quartalsstatistik fest: Firefox verliert erstmals Marktanteile - Apple-Browser Safari legt hingegen weiter zu.

Der Aufstieg von Mozilla/Firefox zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist vorerst gestoppt. Nach stetigem Wachstum von 29,3 Prozent im 1. Quartal 2008 auf 43,5 Prozent im 2. Quartal 2010 ist im ablaufenden Quartal erstmals eine Verringerung des Marktanteils messbar, die mit -2,7 Prozent zudem recht deutlich ausfällt. Im gleichen Zeitraum ist der Internet Explorer zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (6, 7, 8) von 60,1 Prozent auf 40,3 Prozent gefallen, so dass beide Browser jetzt fast gleichauf liegen. Im letzten Quartal hatte der Vorsprung von Firefox noch 2,9 Prozent betragen. Apples Browser Safari zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verzeichnet einen deutlichen Zuwachs um 2 Prozent auf 12,6 Prozent. Der Zuwachs beim Google-Browser Chrome verlangsamt sich erneut (+ 0,6 Prozent), er bleibt mit 3,2 Prozent weiterhin ein Nischenprodukt.

Wie zu erwarten war, bauen Apples mobile Endgeräte iPhone, iPad und iPod ihre Stellung auf dem mobilen Markt aus und steigern ihren Anteil nochmals um 5,4 Prozent auf 85,3 Prozent gesamt. In großem Abstand folgen Geräte der Hersteller Nokia, Palm zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Motorola zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und HTC zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , von denen aber nunmehr keines einen Anteil über ein Prozent verzeichnen kann.

Erstmals hat Webtrekk den Anteil von Apples mobilen Geräten getrennt erfasst. So entfallen 30,7 Prozent des Apple-Traffics auf iPhones mit iOS 4, 22,6 Prozent auf Nutzer von iPhones mit iOS 3 oder früher, immerhin 8,1 Prozent gehen mit dem iPod online und enorme 23,9 Prozent mit dem iPad.

Erstaunlich ist, dass das Google-Betriebssystem Android 0,4 Prozent verliert und mit 3,98 Prozent kaum als mobiles Internetgerät auffällt. Das lässt vermuten, dass die in der Regel preiswerteren Android-Geräte weitaus weniger für mobile Internetdienste genutzt werden.

Aufgrund der deutlichen Verluste von 2,6 Prozent ist Symbian (Nokia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ) jetzt hinter Android zurückgefallen und wird nur noch von 3,35 Prozent der Nutzer zum Surfen verwendet. Das Palm-System Web OS verliert mit 0,68 Prozent fast die Hälfte seiner Nutzer (-0,61 Prozent), alle anderen Systeme verlieren ebenfalls leicht.

Im Bereich Suchmaschinen zementiert Google die Vorherrschaft mit 92,8 Prozent Marktanteil. Bing zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Yahoo zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sind auf dem deutschen Markt weiterhin marginalisiert und stagnieren bei jeweils knapp über 1 Prozent.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.10.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?