Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Es geht um die Daten: Das Bundeskartellamt ermittelt gegen Facebook

02.03.16 Das Bundeskartellamt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat ein Verfahren gegen Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser eröffnet. Im Kern steht der Verdacht im Raum, das soziale Netzwerk nutze seine marktbeherrschende Stellung aus, um Nutzerdaten zu erfassen, ohne die Nutzer darüber aufzuklären, wie das passiert und in welchem Umfang.

  (Bild: geralt/ Pixabay)
Bild: geralt/ Pixabay
Mit anderen Worten sagt das Kartellamt also: Facebook ist so mächtig auf dem Social-Media-Markt, dass es sich leisten kann, seine Nutzer im Dunkeln zu lassen, aber es sich auf der anderen Seite viele Nutzer nicht leisten können, Facebook fern zu bleiben - ein sogenannter Konditionenmissbrauch.

"Marktbeherrschende Unternehmen unterliegen besonderen Pflichten", argumentiert Andreas Mundt Andreas Mundt in Expertenprofilen nachschlagen , Präsident des Bundeskartellamts. Dazu gehöre es auch, angemessene Vertragsbedingungen zu verwenden, soweit diese marktrelevant sind. Deshalb müsse untersucht werden, "ob die Verbraucher über die Art und den Umfang der Datenerhebung hinreichend aufgeklärt werden."

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Andreas Mundt
Firmen und Sites: bundeskartellamt.de facebook.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.03.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?