Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studie: Mehr als jede dritte Reise wird in Deutschland online gebucht

28.10.13 Wenn es um die Urlaubsplanung geht, fahren die Bundesbürger gerne parallel: Einerseits nutzen sie zunehmend Online-Angebot. Andererseits verzichten sie auch nicht auf die persönliche Beratung im Reisebüro. Jede zweite Reise beginnt heute mit einer Recherche im Internet und der abschließenden Buchung im Reisebüro. Insgesamt wird mittlerweile mehr als jede dritte Reise im Internet gebucht. Das ergab eine repräsentative Studie von TUI Deutschland zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zusammen mit Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und dem Marktforschungsinstitut GfK zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Jeder Dritte fährt online ab (Bild: obs/Osnabrück Marketing & Tourismus)
Bild: obs/Osnabrück Marketing & Tourismus
Jeder Dritte fährt online ab
Online spielt heute bei 80 Prozent aller Reisebuchungen für die Recherche eine Rolle. Während 2006 lediglich 41 Prozent aller Befragten angaben, dass ihre Buchungen online beeinflusst waren, konnte nun gemessen werden, dass dies bei acht von zehn Reisen der Fall ist. Ob bei der Inspiration für die Reise, der Recherche von Angeboten oder dem Buchungsprozess selbst - am Internet führt kaum noch ein Weg vorbei. Eine immer größere Bedeutung kommt dabei der Google-Suche zu: Vier von fünf Onlinekäufern (82 Prozent) verwenden Google bei der Reisesuche, das sind elf Prozent mehr als noch 2009.

Seit 2007 ist der Anteil an Online-Buchungen bei Reisen um 57 Prozent gestiegen. Jede dritte Urlaubsreise wird heute im Internet gebucht, vor allem Kurzfristbuchungen werden online getätigt. Doch auch Kunden, die bei der Buchung den persönlichen Kontakt zum Reisebüro suchen, recherchieren vorher mehr und mehr im Netz: Jede zweite Buchung (47 Prozent) beginnt online und wird offline zum Abschluss gebracht. Bei der ROPO-Studie im Jahr 2008 hatten 23 Prozent der Befragten angegeben, ihre Reisen auf diese Weise zu buchen. Bei Pauschalreisen beträgt der sogenannte "ROPO-Anteil" (Research Online, Purchase Offline) sogar 65 Prozent. Gerade junge Familien und ältere Urlauber kombinieren on- und offline.

Anteil der Multiscreen-Nutzer in einem Jahr um 50 Prozent gewachsen

Ein besonders stark wachsender Bereich ist "Mobile": Jeder Deutsche besitzt im Schnitt 2,2 internetfähige Geräte. Anfang 2013 lag der Anteil der Multiscreen-Nutzer bei 42 Prozent, das entspricht einem Wachstum von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr und von 229 Prozent gegenüber 2011. Reiserecherchen auf Smartphones haben sich 2012 mehr als verdoppelt.

Zentrales Thema für TUI bei der Weiterentwicklung sind mobile Angebote. Bis zum Jahresende wird es für die Buchungsseite eine mobile Version für Smartphones und Tablets geben. Diverse Apps - darunter ein neuer City Guide für iPhones - ergänzen die digitale Strategie des Reiseveranstalters und sind Wachstumstreiber für die nächsten Jahre.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.10.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?