Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars

US-Markt: Generation 55+ auf Facebook hat sich fast verdoppelt

17.01.14 Der demografische Wandel bei Facebook in den USA ist dramatisch. Während die jungen Mitglieder flüchten, ist in den vergangenen drei Jahren der Nutzeranteil der Generation 55+ um 80,4 Prozent gewachsen. Dies hat Istrategy Labs zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser herausgefunden.

Der Anteil der Teenager (13 bis 17 Jahre) ist seit 2011 um 25,3 Prozent gesunken. Auch bei den jungen Erwachsenen (18 bis 24 Jahre) gab es einen Einbruch, immerhin um 7,5 Prozent. In allen darüber liegenden Altersklassen dagegen boomte das soziale Netzwerk.

Das zeigt, dass Facebook tatsächlich ein Strukturproblem hat und immer uncooler für Jugendliche wird. Ein Grund dafür ist, dass die Jungen sich dort von ihren Eltern überwacht fühlen und ihnen die Intimsphäre fehlt. Außerdem hat das Netzwerk für Teenager zunehmend seinen Reiz verloren, weil es im Mainstream angekommen ist. Damit ist der demografische Wandel bei Facebook ein Teufelskreis. Je mehr ältere Menschen sich dort anmelden, desto mehr junge wandern ab (iBusiness: Cool oder uncool: Wo die Facebook-Killer wirklich herkommen).

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.01.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?