Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

iOS: "Zombie-Apps" legen deutlich zu

03.02.15 Nach einer Untersuchung des Marktforschungsunternehemen Adjust zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser nimmt die Zahl der Apps, die quasi unsichtbar ein Schattendasein in Apples App-Store fristen, deutlich zu. Gut acht von zehn Apps sind betroffen.

Sieht verhungert aus: Entwickler einer Zombie-App (Bild: Morgenwelt.org)
Bild: Morgenwelt.org
Sieht verhungert aus: Entwickler einer Zombie-App
Der weit überwiegende Teil von Apps schafft es niemals in die wichtigen App-Store-Charts: Gut acht von zehn Apps bleiben für die meisten Nutzer auf diese Weise so gut wie unauffindbar, haben die Marktforscher ermittelt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Grund für diese Entwicklung ist die insgesamt zunehmenden Zahl von iOS-Apps. Sie ist im vergangenen Jahr 2014 von knapp 900.000 auf nun 1,4 Millionen gestiegen. Apple hat es aber zugleich versäumt, neue Methoden zu entwickeln, die die Apps übersichtlich präsentieren würden.

Der App-Markt leidet bereits seit geraumer Zeit unter dieser Fehlentwicklung, wie die iBusiness-Analyse Wie die App-Millionäre von morgen entstehen zeigt.

Adjust versteht unter "Zombie-Apps" solche Programme, die an zwei von drei Tagen in keiner der Top-Listen des App Stores auftauchen. in der Regel bleiben solche Programme ein wirtschaftlicher Misserfolg.

(Autor: Dominik Grollmann)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.02.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?