Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Studie: Neue Facebook-Werbeplatzierungen werden gut angenommen

23.10.12 Die neuen Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser -Werbeplatzierungen Mobile und Desktop Newsfeed werden von Werbetreibenden gut angenommen. Zugleich lassen sich die Facebook-Nutzer durch die beworbenen Marken-Inhalte verstärkt aktivieren. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse des jüngsten "Global Facebook Advertising Report" zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser des Social Media Spezialisten TBG Digital zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Die Studie zeigt, dass mobile Newsfeed-Anzeigen in den Vereinigten Staaten Klickraten erzielten, die 23-mal höher waren als die Klickraten von Desktop Newsfeed Ads in Verbindung mit Werbeplatzierungen auf der rechten Seite (bei Desktop-Klickraten von 0,07 Prozent schaffen die Ads damit immerhin eine Vorkomma-Stelle).

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Welche Wirkung Mobile und Desktop Newsfeeds bei Facebbok erzielen
(chart: TBG Digital)

Während in diesem Quartal insgesamt die Klickraten in fünf der bedeutendsten Facebook-Werbemärkte (USA, Kanada, Deutschland, Großbritannien und Frankreich) um 81 Prozent zum Vorquartal stiegen, wurde der bei weitem größte Zuwachs in den Vereinigten Staaten mit einem 99 prozentigen Anstieg ermittelt, gefolgt von Kanada mit einer Steigerung von 37 Prozent. In Deutschland stiegen die Klickraten um moderate acht Prozent, während sie in Großbritannien um vier Prozent und in Frankreich um 25 Prozent gesunken sind.

Über alle Länder betrachtet sanken in diesem Quartal die Costs per Click (CPC) auf das Niveau von 2010 (im aktuell betrachteten dritten Quartal 2012 waren die CPC nur fünf Prozent höher als im zweiten Quartal 2010). Nachdem die CPC im letzten Quartal in den USA und Kanada zum ersten Mal die Ein-Dollar-Marke überstiegen hatten, fielen sie in diesem Quartal wieder deutlich darunter.

Die Studie basiert auf 520 Milliarden Werbeeinblendungen, die vom ersten Quartal 2011 bis zum dritten Quartal 2012 in mehr als 190 Ländern für 282 TBG-Kunden ausgeliefert wurden.

(Autor: Markus Howest)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.10.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?