Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Sieben Lehren aus dem Media-Markt-Fehlstart
Bild: Media Markt

Sieben Lehren aus dem Media-Markt-Fehlstart

Mit einer millionenschweren Werbekampagne hat Media Markt seinen Onlineshop wieder belebt. Die 'neue' Multichannel-Strategie soll den Markt nachhaltig verändern. Und Media Markt will auch online die Nummer eins werden. Daran glauben tun allerdings nur die wenigsten.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Gerald Rusche Von: Gerald Rusche Expertenprofil , GERUWEB Relation Browser Zu: Sieben Lehren aus dem Media-Markt-Fehlstart 20.01.12
Das Mediamarkt- Desaster offenbart die ganze Tragweite darüber, welche Veränderungen das Web in den letzten 15 Jahren mit sich gebracht hat. Und eben an anderer Stelle auch noch benötigt. Mit dem Aufwand der jetzt für einen Onlineshop betrieben wird, der auf dem Stand von 2001 rum dümpelt, wären mit jedem noch so schlechten Shopsystem Umsätze zu generieren. Nur mit modernem Multilevel-Marketing hat das alles nix zu tun. Es geht lediglich um Besitzstandswahrung der einzelnen Mediamärkte. Wenn die Märkte aus dem Entscheidungsprozess nicht gekickt werden, wird das nie was. Zu krass sind die gegensätzlichen Interessen

Wo das Problem ist? In den Köpfen der Entscheider solcher überalterten Mamut-Konzerne. Was Online passieren muss um tatsächlich erfolgreich zu sein entscheidet längst nicht mehr der Chef. Weder der vertreib, noch Werbeagentur oder die Programmierer legen fest was geschehen muss. Einzig und alleine der Kunde entscheidet – Punkt! Ob mit Füssen oder Kreditkarte liegt einzig und alleine bei ihm. Wenn Mitbewerber mehr Angebot bieten, schnellere und einfachere Zugänge liefern, dann ist der Kunde mit schnellen Schritten (Klicks) auf und davon. Und mit ihm sein Geld. Das lässt sich nicht mehr umkehren.

Übrigens eBay macht ebenfalls TV-Werbung. So sehr die ewig Gestrigen es auch versuchen, die Paradigmenwechsel auf allen gesellschaftlichen Ebenen werden sich nicht mehr aufhalten lassen. Das hat mit Dampfmaschinen und Pferdekutschen auch schon nicht funktioniert.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.01.12:
Premium-Inhalt Sieben Lehren aus dem Media-Markt-Fehlstart (20.01.12)
Premium-Inhalt Der Grundstein ist gelegt (20.01.12)
Tablet-Nutzer sorgten 2011 für den größten Online-Umsatz (20.01.12)
Cyber War: Nach dem Ende von Megaupload bahnen sich Hackerattacken an (20.01.12)
Google sagt Weltherrschaft ab - Aktie fällt (20.01.12)
Displaywerbung wird 2012 in den USA die Printwerbung überholen (20.01.12)
Nach dem Blackout: 162 Millionen sahen Wiki-Protest (20.01.12)
Apple: iPad ersetzt das Schulbuch (20.01.12)
Studie: Sieben Faktoren für erfolgreichen E-Commerce (20.01.12)
Microsoft verzeichnet fünf Prozent mehr Umsatz (20.01.12)
Beteiligung: Bertelsmann kauft sich bei US-Spieleschmiede ein (20.01.12)
Umstrukturierung: Neuer Yahoo-Chef krempelt seinen Laden um (20.01.12)
Nummer eins der Arbeitgeber: Google verteitigt seinen Titel (20.01.12)
Beim Kauf von Mobiltelefonen gehen die Deutschen auf Nummer sicher (20.01.12)
Wettbewerb: Bitkom und Cebit präsentieren Sieger des 'städtischen Lebens von morgen' (20.01.12)
Nugg.ad stärkt Targeting-Team (20.01.12)
Webguerillas bauen Social Media und Web-Entwicklung aus (20.01.12)
Brandung holt neuen Kreativen nach Berlin (20.01.12)
Atlas Interactive verstärkt sein Team (20.01.12)
Wachstumsfinanzierung für Mobile-Ad-Dienstleister Strikead (20.01.12)
Personensuchmaschine 123people Internetservices heißt jetzt Yelster Digital (20.01.12)
Travian Games erwirbt Mehrheit an Bright Future (20.01.12)
Call for Abstracts: Beiträge von 3D-Forschungsexperten gesucht (20.01.12)
Sieben Fragen an: Thomas Wenzel, Lexmark Deutschland (20.01.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?