Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Public Relations im Handel 2011: Printmedien noch ungeschlagen, Online holt auf

05.04.11 Die Öffentlichkeitsarbeit im Handel gewinnt weiter an Bedeutung. Die sozialen Netzwerke sind inzwischen fester Bestandteil der Kommunikationsarbeit. Dennoch liegen Printmedien in der Bedeutungshierarchie an erster Stelle - noch: Denn laut Prognose des EHI zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser werden Facebook und Co. zukünftig den Printmedien den Rang ablaufen.

 (Bild: Kunstzirkus_pixelio.de)
Bild: Kunstzirkus_PIXELIO
In der neuen Studie des EHI wurden die Kommunikationsverantwortlichen des Handels zu Bedeutung, Strategie sowie Themen und Trends der Public Relations befragt. Einige ausgesuchte Fragen der Gesamtstudie hat das EHI auch an die Geschäftsführer der Handelsunternehmen gerichtet. Die gesamten Ergebnisse werden heute auf dem EHI PR Kongress in Köln vorgestellt.

Betrachtet man die Budgets für PR als Indikator für die Bedeutung der Disziplin, so zeichnet sich eine wachsende Relevanz ab. Im Jahr 2010 sind die Budgets bei 86 Prozent der befragten Händler stabil geblieben oder gestiegen. 36 Prozent freuten sich über Steigerungen, genau die Hälfte der Unternehmen hatte ein unverändertes Budget. Nur 14 Prozent der PR-Abteilungen mussten im letzten Jahr mit weniger Geld auskommen.

Print noch vorn
Immer zahlreicher und wichtiger werden die Kommunikationsarten und -kanälen. Communities wie Facebook gelten für über 70 Prozent der befragten Unternehmen als bedeutend. Die Übrigen halten soziale Netzwerke allerdings für wenig bis gar nicht relevant. Bei Blogs, Twitter und You tube scheiden sich die Geister noch stärker, in der Tendenz gelten diese Kanäle als weniger wichtig. Bei der Bedeutung der Printmedien für die Öffentlichkeitsarbeit sind sich die Händler einig. Alle Befragten halten Print nach wie vor für das wichtigste Medium innerhalb der PR-Instrumente.

Social Media holt auf
Noch liegen demnach Printmedien in der Bedeutung vor Social Media, in den nächsten Jahren wird Facebook ihnen nach Einschätzung der Befragten aber den Rang ablaufen. Printmedien bleiben zwar für die meisten sehr wichtig oder wichtig (56 und 36 Prozent), werden in ihrer Bedeutung aber von Communities wie Facebook überholt. Für 67 Prozent der Händler werden es zukünftig sehr wichtige Medien sein und 25 Prozent halten sie immerhin für wichtig. Auch Blogs, Twitter und You tube werden nach Ansicht der Kommunikationsverantwortlichen in ihrer Bedeutung zulegen.

Dieser Prognose schließen sich auch die Geschäftsführer an: Ein knappes Viertel misst den neuen Kommunikationskanälen zukünftig eine zentrale Rolle zu. Für etwa die Hälfte von ihnen werden Social Media eine selbstverständliche oder sogar große Bedeutung im Portfolio der PR-Instrumente einnehmen. Weder Geschäftsführer noch Kommunikationsverantwortliche glauben an eine untergeordnete Rolle der neuen Medien in den nächsten Jahren. In Relation zur letzt jährigen Befragung zeigt sich bei beiden Gruppen einerseits größere Sicherheit in der Einschätzung von Social Media, andererseits die eindeutige Tendenz, dass Social Media in den eigenen Unternehmen an Relevanz gewinnt.

Die Geschäftsführer sehen insgesamt mehr Vor- als Nachteile bei Social Media, in erster Linie nennen sie hier die interaktive Kommunikationsmöglichkeit, die Aktualität und Schnelligkeit sowie die große Reichweite. Die Kommunikationsverantwortlichen sehen das etwas kritischer, Vor- und Nachteile sind bei ihnen gleich verteilt. Als Vorteil betrachten sie vor allem die Möglichkeit, Zielgruppenbedürfnisse zu erkennen sowie aktuell und schnell darauf eingehen zu können.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.04.11:
Premium-Inhalt Schlangengrube Internet: Wie Onlineshops Abmahnungen vermeiden (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Das Impressum (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Widerrufs- und Rückgabebelehrung (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: AGBs (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Preisangaben, Versandkosten, weitere Angaben (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Das leidige Thema Datenschutz (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Beiträge in Foren, Weblogs und Newsgroups (05.04.11)
Premium-Inhalt Abmahnfallen im Internet: Die Mega-Falle "Urheberrechte im Internet" (05.04.11)
Premium-Inhalt Keine Selbstversuche, bitte (05.04.11)
Studie: Hamburg bleibt Deutschlands E-Commerce Hauptstadt (05.04.11)
Public Relations im Handel 2011: Printmedien noch ungeschlagen, Online holt auf (05.04.11)
E-Learning in Unternehmen gefragt, in Schulen nur schleppende Einführung (05.04.11)
MyMobai stellt neue Lösung für mobiles Couponing vor (05.04.11)
Produkt: Mit neuem Erlebnisfinder die Region präsentieren (05.04.11)
Financial Times verweigert sich dem App Store (05.04.11)
Deutsche sehen mehr fern in Krisenzeiten (05.04.11)
E-Commerce: Umsätze bleiben hinter den Erwartungen zurück (05.04.11)
Google bietet 900 Millionen US-Dollar für die Patente von Nortel (05.04.11)
Augmented-Reality: Total Immersion und Netural Communication schließen Partnerschaft (05.04.11)
Larry Page tritt als Google-CEO an, Produktmanager dankt ab (05.04.11)
Sponsoren der Olympiade ersteigern Außenwerbeplätze per Online-Auktion (05.04.11)
Regionale Unterschiede bei Preisen für Facebook-Werbung (05.04.11)
Android ist bei den Smartphone-Systemen in den USA führend (05.04.11)
Twitter: Menschen nach Themen finden (05.04.11)
USA: Ermittlungen gegen Smartphone-Apps (05.04.11)
Sicherheitsbericht: Cyberkriminalität ist deutscher Exportschlager (05.04.11)
Ex Ebay- und Google-Top Manager gründet Beratungsfirma für digitale Strategien (05.04.11)
BVDW mit neuem Pressesprecher (05.04.11)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?