Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Das Unsichtbare sichtbar machen: Augmented Reality im Praxiseinsatz

11.07.12 Nicht erst seit Googles Project "Glass" ist Augmented Reality (AR) in aller Munde. IT-Forscher von Gartner zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zählen Augmented Reality bereits seit 2008 zu den TOP 10 Technologien unserer Zeit. Die "Erweiterte Realität" ist kein vergänglicher Hype sondern ein anhaltender Trend. Die Funktionen von Augmented Reality im Praxiseinsatz sind vielfältig und werden bereits von vielen Unternehmen aktiv genutzt.

  (Bild: Cisco)
Bild: Cisco
Die computergestützte Ergänzung der Realitätswahrnehmung könnte den IT-Sektor langfristig verändern. Augmented Reality beschreibt die Verschmelzung der realen mit der virtuellen Welt. Durch Tablets, Computer oder mobile Endgeräte werden Zusatzinformationen über das reale Bild gelagert. Fotos, Texte, Videos oder Grafiken können mithilfe von AR-Anwendungen in Echtzeit unsere erlebte Realität beeinflussen. Es ist generell möglich, alle menschlichen Sinne anzusprechen, aber zurzeit handelt es sich meist nur um optische Ergänzungen. Um dies technisch umzusetzen, benötigt der Nutzer drei Dinge: Eine Kamera, eine Tracking Software und eine Anwendungssoftware.

Zukunft zum Greifen nahMithilfe von Augmented Reality werden Produkte für den Kunden greifbar. Im E-Commerce wird die Technik bereits in Form virtueller Anproben von Kleidung genutzt. Für Spielekonsolen-Hersteller eröffnen sich, im wahrsten Sinne, neue Dimensionen und auch die lebende Visitenkarte ist keine Zukunftsmusik mehr. Am Point-Of-Sale oder auf Messen kann mithilfe von Augmented Reality beispielsweise ein noch verpacktes Produkt als unverpackt betrachtet werden. Die Firma Lego zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zeigt wie es geht:

QR-Code Von Lego (Bild: TWT Interactive)
Bild: TWT Interactive
QR-Code Von Lego


Die Welt ist nicht genug
Als Meilenstein im AR-Bereich gilt die Datenbrille aus Googles Project "Glass". Die Brille mit integriertem Mikrodisplay zeigt direkt vor unseren Augen, wie das Wetter wird, welche Termine noch anstehen oder unseren Aufenthaltsort via GPS. Mithilfe der eingebauten Kamera lassen sich zudem Fotos und Videos aufzeichnen und verschicken. Im Printbereich können sogenannte AR-Marker als Trägermedium für Zusatzinformationen dienen. So können Printanzeigen oder Texte mit dreidimensionalen Bildern aufgepeppt werden. Dass lästiges Nachschlagen im Reiseführer bereits der Vergangenheit angehört, zeigt die Mobile-Applikation "Wikitude", die je nach Standort des Anwenders zusätzliche Textinformationen zu Sehenswürdigkeiten bietet.

Vorteile für Marketingbeauftragte liegen auf der Hand
Die Augmented-Reality-Technologie trägt zu einem aufregenden Markenerlebnis bei. Die Erfahrung bleibt dem Kunden in lebendiger Erinnerung und wird viral viel häufiger verbreitet als andere Inhalte. Dennoch gibt es momentan noch Probleme im Praxiseinsatz: Oftmals reicht die Akkukapazität der Geräte nicht aus, um die Systeme längere Zeit mit Energie zu versorgen. Wenn das Bild bewegt wird, kann ein Rauschen entstehen oder das Bild wird verzerrt. Diese technischen Herausforderungen gilt es in den nächsten Jahren zu minimieren.

Augmented Reality steckt noch in den Kinderschuhen
Die Möglichkeiten sind zahlreich, doch um die Funktionen zum Einsatz zu bringen braucht es Experten, die Soft- und Hardware entsprechend programmieren. Internet-Agenturen wie TWT Interactive zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen aus Düsseldorf haben sich auf diesen Bereich spezialisiert und setzen bereits heute erfolgreich Projekte für Kunden um. "Die erweiterte Realität steckt noch in einer frühen Entwicklungsphase, die Potentiale sind aber offensichtlich. In den nächsten Jahren wird sich die ganze Bandbreite nachhaltiger Nutzungsmöglichkeiten voll entfalten", fasst Autor Hans-Jürgen Even Hans-Jürgen Even in Expertenprofilen nachschlagen , Geschäftsführer bei TWT Interactive zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , zusammen.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Hans-Jürgen Even
Firmen und Sites: gartner.com lego.com twt.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.07.12:
Premium-Inhalt Endgerät Mensch: Drei Szenarien für die Zukunft von Bio-Enhancements (11.07.12)
Premium-Inhalt Die Evolution wird digitales Geschäftsmodell (11.07.12)
Das Unsichtbare sichtbar machen: Augmented Reality im Praxiseinsatz (11.07.12)
Zukunftstudie: Wie das Shopping künftig aussieht (11.07.12)
Google will Datenschutzklage mit Millionenbetrag abwenden (11.07.12)
Google entwickelt sich weiter als Museumsführer (11.07.12)
Infografik-SEO: Google will das Linkbuilding-Werkzeug entwerten (11.07.12)
Instant-Publishing: TED Conference bringt App heraus (11.07.12)
Politiker als Top-Twitterer (11.07.12)
Webanalyse: Jedes vierte Top-Unternehmen schläft, Google im Kommen (11.07.12)
Protest gegen Internetzensur in Russland (11.07.12)
Redcoon erwartet Umsatz von 500 Millionen Euro für 2012 (11.07.12)
QR-Codes in Zeitungen und Zeitschriften fallen auf (11.07.12)
Facebook: Versandhandel für Rockmusik schlägt Amazon bei der Interaktionsquote (11.07.12)
Amazon ist das am schnellsten wachsende Handelsunternehmen 2011 (11.07.12)
Tomorrow Focus übernimmt Mehrheit von Webassets B.V. (11.07.12)
Deutsche Post übernimmt Onlinemarketing-Spezialist Intelliad (11.07.12)
Markus Frank verantwortet Advertising- & Online-Geschäft bei Microsoft Deutschland (11.07.12)
Judith Hartmann soll Finanzchefin von Bertelsmann werden (11.07.12)
David Nickel leitet Online- und Digital-Geschäfte beim Braunschweiger Zeitungsverlag (11.07.12)
Social Video-Spezialist Unruly komplettiert Berliner Team (11.07.12)
Iventurecapital startet Games Performance Network (11.07.12)
Sieben Fragen an Regina Deckart, Publicis (11.07.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?