Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Trotz Messaging-Apps: Deutsche verschicken 5,4 Prozent mehr SMS als 2012

17.10.13 Obwohl Messaging-Apps wie Whatsapp zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sehr beliebt sind, haben die Deutschen im Jahr 2013 5,4 Prozent mehr SMS verschickt als im Jahr davor. Am Tag sind das in Deutschland aktuell durchschnittlich 168,3 Millionen Kurznachrichten. Das hat eine neue Studie ermittelt.

Die Umsätze mit Telekommunikationsdiensten in Deutschland werden 2013 voraussichtlich mit 59,6 Milliarden Euro leicht rückläufig sein (-0,6 Milliarden Euro). Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang um ein Prozent. Dabei wird der Umsatz im Mobilfunkbereich um rund 0,3 Milliarden Euro auf 25,1 Milliarden (+1,2 Prozent) leicht steigen, der TK-Festnetzbereich um 1,3 Milliarden Euro auf 29,7 Milliarden Euro zurückgehen. Die Kabelnetzbetreiber steigern mit einem Plus von 0,4 Milliarden Euro und damit 9,1 Prozent ihren Umsatz deutlich. Das sind Ergebnisse der 15. gemeinsamen TK-Marktstudie zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , die die Untertnehmensberatung Dialog Consult zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und der TK-Verband VATM zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser veröffentlicht haben.

Die Zahl der Festnetz-Breitbandanschlüsse nimmt in diesem Jahr um rund 0,6 Millionen auf 28,6 Millionen zu. Etwa 884.000 Haushalte (+84.000) werden in Deutschland Ende 2013 an Glasfasernetze mindestens bis zum Gebäudekeller angeschlossen sein. Das bedeutet insgesamt ein marginales Wachstum. Das Gesamtdatenvolumen des Breitband-Internetverkehrs im Festnetz nimmt um etwa 18,2 Prozent auf 5,2 Milliarden Gigabyte zu.

Das aus Mobilfunknetzen pro Nutzer abgehende Datenübertragungsvolumen steigt um 15 Prozent auf 261 Megabyte. 309 Millionen Minuten werden pro Tag mobil vertelefoniert (2012: 300 Millionen). 2013 werden die Datendienste mehr als zwei Drittel der Non-Voice-Umsätze im Mobilfunk ausmachen.

Höchstwerte gibt es laut der Studie auch bei der Anzahl von SIM-Karten zu vermelden: Ende 2013 wird es rund 114,1 Millionen SIM-Karten geben (2012: 113,2 Millionen).

(Autor: Heinke Shanti Rauscher)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.10.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?