Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Online-Kampagnen entscheiden die Bundestagswahl

08.05.13 Der Einsatz des Internets durch die politischen Parteien wird entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl 2013 haben. Diese Meinung vertreten 37 Prozent aller Wahlberechtigten in Deutschland. Unter den 18- bis 29-Jährigen ist mit 48 Prozent sogar fast die Hälfte dieser Ansicht.

Laut repräsentativer Bitkom-Studie Demokratie 3.0 - Bedeutung des Internets für den Bundestagswahlkampf zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zeichnet sich ab, dass insbesondere die sozialen Medien eine zentrale Rolle im Wahlkampf spielen werden. Laut Umfrage informieren sich 60 Prozent der Bundesbürger über politische Themen im Web. Im Jahr der letzten Bundestagswahl 2009 waren es erst 45 Prozent. Unter den 18- bis 29-Jährigen informieren sich aktuell 80 Prozent über Politik im Internet, bei den 30- bis 44-Jährigen sind es 75 Prozent.

Wer das Internet als Informationsquelle für politische Inhalte nutzt, steuert in erster Linie die Webseiten der klassischen Medien an:
  • 84 Prozent informieren sich auf den Nachrichtenseiten von Spiegel, FAZ, Welt, n-tv etc.
  • Mit weitem Abstand folgen Internetangebote von Nichtregierungsorganisationen, die 38 Prozent nutzen.
  • Bereits mehr als ein Drittel (35 Prozent) informiert sich in sozialen Netzwerken über Politik, unter den 18- bis 29-Jährigen mit 55 Prozent sogar mehr als die Hälfte.
  • 28 Prozent der Politikinteressierten nutzen Webseiten von Ministerien oder Behörden und
  • 25 Prozent die Internetpräsenzen der politischen Parteien.
  • 16 Prozent informieren sich in politischen Blogs und immerhin
  • 12 Prozent auf den Webseiten einzelner Politiker.

Ein Drittel (32 Prozent) der Bundesbürger konsumiert nicht nur politische Inhalte, sondern nimmt aktiv am Wahlkampf im Internet teil. Unter den 18- bis 29-Jährigen sind es sogar 63 Prozent. So "liken" oder teilen 42 Prozent der Jüngeren politische Inhalte in sozialen Netzwerken. In der Gesamtbevölkerung sind es dagegen nur 15 Prozent. 18 Prozent leiten E-Mails mit politischem Inhalt an Bekannte weiter und 10 Prozent kommentieren Artikel in Online-Medien zu Politikthemen. Dagegen sind erst drei Prozent Mitglied einer politischen Kampagne im Web.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Demokratie 3.0: Politik, Politiker, Parteien und Wähler im Social Web
(chart: Bitkom/Forsa)


Nach einer Analyse der Online-Plattform Pluragraph zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verfügen aktuell 86 Prozent aller 620 Bundestagsabgeordneten über ein Profil in mindestens einem sozialen Netzwerk:
  • 76 Prozent sind bei Facebook vertreten,
  • 50 Prozent bei Twitter,
  • 41 Prozent bei Youtube und
  • 25 Prozent bei Xing.
Im Durchschnitt haben die Abgeordneten 2.578 Facebook-Fans und 2.045 Twitter-Follower.

Im Ranking der Spitzenkandidaten liegt Kanzlerin Angela Merkel Angela Merkel in Expertenprofilen nachschlagen mit rund 246.000 Unterstützern in den verschiedenen Netzwerken weit vorne. Peer Steinbrück Peer Steinbrück in Expertenprofilen nachschlagen kommt derzeit auf rund 43.000 Unterstützer, Jürgen Trittin Jürgen Trittin in Expertenprofilen nachschlagen auf rund 33.000 und Gregor Gysi Gregor Gysi in Expertenprofilen nachschlagen auf 20.000. FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle Rainer Brüderle in Expertenprofilen nachschlagen erreicht 3.200 Personen.

Die wichtigsten netzpolitischen Themen sind laut Umfrage der Datenschutz und die IT-Sicherheit. 96 Prozent der Bürger sagen, dass sich die neue Bundesregierung stärker als bisher um den Datenschutz kümmern sollte, 95 Prozent nennen die Bekämpfung der Internetkriminalität. 84 Prozent meinen, die Vermittlung von Internetkompetenz bei Kindern und Jugendlichen sollte Priorität haben. 79 Prozent der Bürger fordern eine Reform des Urheberrechts und 76 Prozent die Sicherung der Netzneutralität.

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.05.13:
Premium-Inhalt Das doppelte Spiel der Drossel: Warum die Telekom die Netzneutralität abschaffen will (08.05.13)
Premium-Inhalt Eine berechtigte Sorge (08.05.13)
Premium-Inhalt Produkt-Watch: E-Book/Hörbuch-Agnostik (08.05.13)
'Creative Suite' wird eingestellt: Adobe steigt auf die Cloud um (08.05.13)
Online-Kampagnen entscheiden die Bundestagswahl (08.05.13)
Beschränkungen im Onlinehandel: Kartellamt rückt Adidas auf die Pelle (08.05.13)
Yahoo will nicht mehr mit Microsoft (08.05.13)
Stationäre Händler wegen langem Winter größere Umsatzeinbußen als Onlinehandel (08.05.13)
Paywall: Focus Online testet Leser-Zahlungsbereitschaft (08.05.13)
Jeder Dritte hat Vertrauen ins Internet (08.05.13)
T-Systems bringt Cloud-Portal für Großkunden an den Start (08.05.13)
Telekom: Weniger Umsatz, mehr Gewinn (08.05.13)
Gericht erklärt Apples Datenschutz-Regeln teils als rechtswidrig (08.05.13)
UDG: Webanalyse-Tool ermittelt Namen der Website-Besucher (08.05.13)
Curated Shopping: Kisura stylt die Frau (08.05.13)
Stift und Lineal: Adobe bringt erste Hardware heraus (08.05.13)
Crowdsourcing-Plattform für Logos startet (08.05.13)
Tomorrow Focus baut Search und Web Performance-Bereich aus (08.05.13)
Adaudience erweitert Sales-Mannschaft (08.05.13)
Econda stockt Entwickler-Team auf (08.05.13)
Ex-Deepblue Networker gründen Animationsschmiede in Hamburg (08.05.13)
Frisches Geld für Social Games Entwickler Kamicat (08.05.13)
Deutschsprachige Agenturen bei Communicator Awards prämiert (08.05.13)
Award: Volkswagens "One Thing" ist Onlinekampagne des Jahres (08.05.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?