Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:philharmoniker-event.de
Anbieter/Agentur:Jung von Matt/Alster
URLhttp://www.jvm.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 27.02.09)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.philharmoniker-event.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Kunst/Kultur
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg Landesbetrieb Philharmonisches Staatsorchester
Aufgabe/Briefing
Nicht weniger als das größte Konzert der Welt wird Jung von Matt/Alster gemeinsam mit den Philharmonikern Hamburg am 2. März 2009 um 18.30 Uhr verwirklichen. Dabei werden 100 Musiker an 50 verschiedenen Orten der Hansestadt Hamburg gleichzeitig ein Konzert spielen – dirigiert von Simone Young auf dem Hamburger Michel und so in der Stadt verteilt, wie sie auch auf der Bühne der Laeiszhalle sitzen würden.

Raus aus dem Orchestergraben, rein in die Herzen der Hamburger: Getreu diesem Motto werden die Philharmoniker die 2. Sinfonie des bekannten Hamburger Komponisten Johannes Brahms auf eine so noch nie da gewesene Weise inszenieren.
Umsetzung/Lösung
Das Event ist ambitioniert: Orchesterchefin Simone Young errichtet ihr Dirigentenpult auf dem Turm des Hamburger Michels, die Musiker verteilen sich über ganz Hamburg – im alten Elbtunnel, bei Blohm+Voss, im Millerntor-Stadion, vor dem Rathaus, auf dem Kiez, am Ufer der Binnenalster, auf Dächern von Konzernzentralen, und in Privatwohnungen.

Die einzelnen Stimmgruppen sind dann wenige Tage später mit der für den Ort typischen Akustik auf der extra für den Event eingerichteten Website philharmoniker-event.de ebenso abrufbar wie das gesamte vom Orchester eingespielte Stück.

Auf der Internetseite findet man schon jetzt alle Standorte, Musiker, Routenvorschläge und Informationen rund um das Event.

Das Event wird durch das Engagement von Sponsoren und Förderern ermöglicht. Dass dieses gewagte Unterfangen technisch überhaupt machbar sein würde, war erst zu dem Zeitpunkt klar, als der TV-Sender Hamburg 1 als Sponsor für das Projekt gewonnen werden konnte und über Monate mit Rat und Tat zur Seite stand. Alle Musiker des Orchesters verfolgen Simone Youngs Dirigat über den Sender. Mit Hilfe einer sogenannten Tonsumme koordiniert Hamburg 1 darüber hinaus auch das akustische Zusammenspiel.

Für die Hamburger bedeutet das aber auch, sie können das Dirigat zuhause am Fernseher sehen.
nach oben | Zurück zur Übersicht