Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:imk.de
Anbieter/Agentur:netz98 new media
URLhttp://www.netz98.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 21.04.09)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.imk.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Usability / Qualitätssicherung
Branche
Bildung
Anwendungsbereich
Intranet,Marketing,SEM/SEO
Zielplattform
Web
Auftraggeber
IMK Privates Institut für Marketing Kommunikation
Aufgabe/Briefing
netz98 new media wurde vom IMK - Privates Institut für Marketing Kommunikation - aus Wiesbaden mit drei Projekten beauftragt. Im ersten Schritt wurde die Website mir Hilfe von so genannten Quick Wins optimiert. Quick Wins sind Optimierung im Bereich Usability, Design und Strategie, die im Rahmen des bestehenden Systems und der bestehenden Templates umgesetzt werden. Somit wird mit wenig Aufwand großer Erfolg erzielt.

Gleichzeitig fand eine Analyse in Bezug auf Suchmaschinen-Optimierung und Suchmaschinen-Marketing statt. Auch dieser Bereich wird in Zukunft durch netz98 betreut.
Umsetzung/Lösung
Momentan arbeitet die Mainzer Agentur an der Konzeption eines Campus-Management-Systems, über welches die Studenten in Zukunft Einblick über Stundenpläne, Noten und Dozenten erhalten. Hierbei ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Agentur und Akademie notwendig, damit Wünsche und Funktionen genau aufeinander abgestimmt werden können. Nach der Konzeptionsphase wird das Portal von netz98 gestaltet und technisch umgesetzt. Hierbei wird zum Einen großer Wert auf Usability gelegt, damit sich Dozenten und Studenten zurechtfinden. Zu Anderen sollen bei der Einbindung der Funktionen bestehende Social Media Portale integriert werden. So werden zum Beispiel Bilder über Flickr oder Videos über YouTube gepostet und eingebunden.
nach oben | Zurück zur Übersicht