Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:campingfuehrer.adac.de
Anbieter/Agentur:EDELWEISS72
URLhttp://www.edelweiss72.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 05.06.09)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.campingfuehrer.adac.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content),Usability / Qualitätssicherung
Branche
Anlagenbau
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment,Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
ADAC Verlag
Projektleiter beim Auftraggeber
Peter Schmidhuber
Projektleiter beim Anbieter
Ulrike Steininger
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Projektmanagement: Ulrike Steininger

Konzept: Ulrike Steininger, Markus Wierl

Artdirektion: Stefan Kurzweg

Design: Udo Winter, Alexandra Bayer, Sahila El-Carrouchi

Programmierung: Peter Dobetsberger, Suphi Basdemir, Manfred Weber, Stefan Vogt
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Easy Red, EDELWEISS72 PHP-Framework
Aufgabe/Briefing
Die Onlineagentur EDELWEISS72 hat im Auftrag des ADAC Verlags das neue Campingportal des Automobilclubs umgesetzt.
Umsetzung/Lösung
Der klar strukturierte und im neuen ADAC-Look gestaltete Camping-Auftritt soll den Erfolg des Printproduktes aus dem ADAC Verlag im Internet fortsetzen: So kann der User eine zielgenaue Suche mit über 100 Suchkriterien durchführen und detaillierte Informationen zu über 5.000 Campingplätzen erhalten. Die zugehörigen Kartenansichten aus ADAC Maps sind ebenfalls integriert. Camping-News und -Events sowie ein Ratgeber-Bereich ergänzen das umfassende Informationsangebot der ADAC-Campingwelt.
Budget
bis 200.000 Euro
nach oben | Zurück zur Übersicht