Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:joy.de
Anbieter/Agentur:schalk&friends
URLhttp://www.schalk-and-friends.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 26.05.09)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.joy.de/
Leistungen des Anbieters
Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Zeitschriftenverlage
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment,Publishing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Marquard Media AG
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
c:tools
Aufgabe/Briefing
Aufgabe war die Medienmarken 'Shape', 'Joy' und 'Cosmopolitan' der Marquard Media AG neu in Szene zu setzen. Neben einem frischen Design gibt es zahlreiche Features zum Mitmachen. Die Websites sollten nutzerfreundlich mit Web 2.0-Features verknüpft und die externen Communitys integriert werden .
Umsetzung/Lösung
Mit dem Relaunch bekamen die Websites ein neues Gesicht. Die bislang externen Communitys wurden in den neuen Webauftritt integriert und eine Community-Identity für die drei Medienmarken entwickelt. Die grundlegende Überarbeitung beinhaltet den Ausbau des Bewegtbildbereichs mit zahlreichen Videos zu Themen wie Fitness, Beauty und Styling.

Ein Hauptaugenmerk lag auf der Erweiterung der Community-Elemente. Neben dem Klassiker Forum werden unter anderem bewertbare User-Profilseiten, Instant Messenger, mobile Anwendungen, Fotoalbum, Kalender, Gäste- und Tagebuch angeboten. Die Öffnung der Community für Werbung, beispielsweise mit Rubriken-Sponsoring oder In-Game-Advertising, erhöht zusätzlich die Attraktivität für Werbekunden.

Um den interaktiven, multi- und crossmedialen Anforderungen des neuen Webauftritts gerecht zu werden, setzt schalk&friends die agentureigene Websoftware c:tools ein.
nach oben | Zurück zur Übersicht