Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:energiekulturruhr.de
Anbieter/Agentur:Interone
URLhttp://www.interone.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 27.07.09)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
http://www.energiekulturruhr.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Energie
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
RWE AG
Aufgabe/Briefing
Interone Worldwide hat den Etat für die Umsetzung des kulturellen Webportals energiekulturruhr.de für die RWE AG gewonnen. Dort geht es um das Projekt EnergieKulturRuhr, bei dem die RWE verschiedene Aktivitäten und kulturelle Veranstaltungen im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 unterstützt und fördert. Interone übernimmt dabei die Konzeption, das Design sowie die technische Umsetzung und wird vom Netzwerkpartner Pleon im Bereich Public Relations, Projektmanagement, Redaktion und inhaltliche Beratung unterstützt.

Ziel des Internetauftritts ist es, Interessenten über RWE-geförderte Projekte und Neuigkeiten zu informieren und das Ruhrgebiet interaktiv erlebbar zu machen. Im Sinne einer nachhaltigen Lösung soll die Plattform www.energiekulturruhr.de nach 2010 auch weiterhin als RWE-Kulturportal genutzt werden können.

Die Entwicklung des Internetauftritts unterteilt sich in vier Phasen. In jeder dieser Phasen wird die Webseite jeweils um verschiedene Funktionen und Inhalte erweitert. Seit Anfang Juni können sich Nutzer zunächst auf einer intern angekündigten Startseite für einen Newsletter über die Kulturmetropole registrieren. Am 27. Juni 2009 wurde die um einen Blog erweiterte Webseite offiziell bekannt gegeben. Mit Beginn der dritten Phase, können sich die Besucher ab September 2009 über erste Projekte, Veranstaltungen, Künstler und Locations informieren. Pünktlich zum Start der Ruhr.2010 wird der Internetauftritt schließlich vollständig sein, und Nutzer können das Ruhrgebiet anhand einer animierten 3D-Landschaft interaktiv erleben. Und alle diejenigen, die selbst aktiv werden möchten haben die Möglichkeit, sich unter einem persönlichen Zugang ein individuelles Ruhr.2010-Kulturporgramm zusammenzustellen und mit anderen Kulturinteressierten in den Dialog zu treten. Darüber hinaus wird eine Mediathek mit Fotos, Videos und Audiodateien sowie ein Forum zum Austausch mit anderen Nutzern zur Verfügung stehen.
nach oben | Zurück zur Übersicht