Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:mercedes-benz.com/techcenter
Anbieter/Agentur:Scholz & Volkmer
URLhttp://www.s-v.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 21.09.09)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.mercedes-benz.com/techcenter
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Markenartikler
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment,Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Daimler AG
Projektleiter beim Auftraggeber
Michaela Bradt
Projektleiter beim Anbieter
Timo Hainmüller
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Art Direction: Benedikt Reubold
Sound Design: Jens Fischer
Technical Direction: Christian Auth
Flash Programming: Michael Sattler, Sebastian Ludwig
Assistenz Programming: Rolf Brocke
Senior Concept/IA: Judith Schütz
Konzept: Christoph Tratberger, Andrea Brönner (Assistenz)
Account Management: Timo Hainmüller
Projekt Management: Tobias Scholz
Filmproduktion & 3D: Magna Mana
3D-Modelle & Shading: Mackevision
Screendesign: Susanne Wilhelm, Susanne Schwalm, Oliver Hinrichs
Text: Christoph Tratberger
Aufgabe/Briefing
Im neuen Mercedes-Benz TechCenter finden technisch interessierte User ein interaktives Nachschlagewerk. Das von Scholz & Volkmer konzipierte und umgesetzte Online-Lexikon soll die zentrale Anlaufstelle für Mercedes-Benz Automobiltechnik im Internet werden.
Umsetzung/Lösung
Im TechCenter werden aktuelle und zukünftige Automobiltechnologien lebendig und interaktiv präsentiert - von einem echten Moderator auf einer räumlichen Bühne. In Form von moderierten Filmsequenzen erklärt er die einzelnen Features, begleitet den User durch die Themen und führt auf einfache und anschauliche Weise den Nutzen der jeweiligen Technologie vor.

Der virtuelle Raum ist dabei auf das Wesentliche reduziert und bietet die Möglichkeit, Inhalte in verschiedenster Form darzustellen. So können sich zum Beispiel Animationen aus der Bühne erheben oder Hologramme in den Raum projiziert werden.

Nach dem Launch in Deutschland wird das TechCenter sukzessive international ausgerollt.
Budget
k.A.
nach oben | Zurück zur Übersicht