Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:knorr-bremse.com
Anbieter/Agentur:Ray Sono AG
URLhttp://www.raysono.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 07.09.09)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.knorr-bremse.com
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Fahrzeugbau
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Knorr-Bremse AG
Aufgabe/Briefing
Aufgabe war der Relaunch der Website knorr-bremse.de und einer übergeordneten Weichenseite zur Auswahl von Ländern und Marken des Herstellers von Bremsen für Schienen- und Nutzfahrzeuge.
Umsetzung/Lösung
„Where would you like to go?“ – mit dieser Frage empfängt die neue Weichenseite der Knorr-Bremse-Gruppe seit dem Relaunch im März ihre Besucher. Neben 26 länderspezifischen Internetauftritten sind über die neue, globale Auswahlseite www.knorr-bremse.com auch die 11 Produktmarken des Konzerns schnell und unkompliziert in mehrsprachigen Versionen zu erreichen. Die neue deutsche Internetpräsenz, die über die URL www.knorr-bremse.de auch direkt erreichbar ist, zeigt schon jetzt exemplarisch den Aufbau aller zukünftigen Länder-Websites. Sie beinhaltet nicht nur zentral vom Mutterkonzern verwaltete Inhalte, sondern zusätzlich umfangreiche regionale Informationen und marktspezifische Darstellungen, die von den lokalen Content-Managern vor Ort betreut werden.

Die von Ray Sono entwickelte Informationsarchitektur und Grafik vereint dabei sämtliche Internet-Präsenzen in einer durchgängigen Navigationsstruktur und einer einheitlichen visuellen Darstellung. Darüber hinaus erstellten die Münchener Portale-Spezialisten auch alle HTML-Templates für das neu installierte Content-Management-System, die es den Mitarbeitern von Knorr-Bremse nun ermöglichen, im Rahmen des weltweiten Roll-Outs die verschiedenen Länder- und Markenseiten selbstständig inhaltlich auszugestalten. Alle lokalen Content-Manager können dabei auf gemeinsam nutzbare Inhalte aus der Unternehmenszentrale zurückgreifen, gegebenenfalls an ihre lokalen Anforderungen anpassen und direkt über das CMS abstimmen.
nach oben | Zurück zur Übersicht