Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:tvthek.orf.at
Anbieter/Agentur:Exozet Interact
URLhttp://www.exozet.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 21.10.09)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://tvthek.orf.at/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content),Usability / Qualitätssicherung,SEM/SEO
Branche
Fernsehen/TV
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Österreichischer Rundfunk
Projektleiter beim Auftraggeber
Dr. Hubert Nowak
Projektleiter beim Anbieter
Caren Erhardt
Entwickelt für (Betriebssysteme, Plattform, Browser...)
Web-Browser
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
exozet.cms Framework R4 2.1, TVNEXT, Agavi, Java
Aufgabe/Briefing
Aufgabe war die Realisierung der zentralen VoD-Plattform tvthek.orf.at. Das Projekt umfasste sowohl technische Beratungsleistung und strategische Konzeption als auch Design und Front-End- als auch Back-End-Umsetzung.

Der Launchtermin erfolgt im November.
Umsetzung/Lösung
Die Lösung wurde auf Basis von Standardkomponenten des IPTV TVNEXT-Frameworks nahtlos in die ORF Infrastruktur integriert. So ist eine hohe Qualität bei den Videos gewährleistet und es ist möglich frame genau zu schneiden und optimale Teaser zu erstellen. Die Anbindung von Encoding und Capturing Hardware und CDN Strukturen gehörten ebenso zum Leistungsumfang wie eine umfangreiche Workflow Anbindung.

Unterschiedliche Seiteneinstiege vereinfachen Benutzern den Einstieg in das neue, umfangreiche und barrierearme VoD Portal. Zum einen bietet das so genannte Sendungskarussell direkten, einfachen Zugriff auf die verschiedenen Inhalte. Jede Sendung wird übersichtlich durch ein Bild visualisiert, das direkt zu der aktuellen Folge verlinkt. Zum anderen sind einzelne Clips aus verschiedenen Sendungen thematisch durch die Redaktion zusammengefasst. Auf diese Weise können die User sämtliche Beiträge zu einem Thema finden und sich umfassend informieren.

Mit diesem Service will der ORF seine Kompetenz als Informations- und Nachrichtensender auch im Onlinebereich weiter aus bauen. Orientierungshilfe bieten außerdem die Kategorien 'Neu', 'ORF Tipps', 'Meistgesehen' oder 'Ähnliche Sendungen'. So können sich User, die keine speziellen Inhalte suchen, leiten lassen und durch das vielseitige Programm klicken ohne den Überblick zu verlieren.

Das Angebot 'Sendung verpasst?' stellt eine weitere Neuerung für den ORF dar. Hier werden alle Programmbeiträge im Regelfall sieben Tage On Demand angeboten. Zusätzlich bietet der Sender exklusive Online-Inhalte an. Zum Beispiel können Interviews, wenn sie in den Nachrichten nur ausschnittsweise gezeigt wurden, online in voller Länge angesehen werden, auch Transkripte von Sendungen können zusätzlich der Information dienen. Angebote für Gehörlose wie die Übersetzung in Gebärdensprache oder Untertitel werden ebenfalls Teil des Online-Portals sein. Außerdem hat der ORF die Möglichkeit Sendungen live zu streamen.
Budget
k.A.
nach oben | Zurück zur Übersicht