Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:heinemann-dutyfree.com
Anbieter/Agentur:Spot-Media
URLhttp://www.spot-media.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 30.11.09)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
http://www.heinemann-dutyfree.com/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content)
Branche
Handel
Anwendungsbereich
eCommerce
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Gebr. Heinemann, Kommanditgesellschaft
Projektleiter beim Anbieter
Daniel Lang
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Marion Deichert, Martin Werner...
Entwickelt für (Betriebssysteme, Plattform, Browser...)
Magento
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Entwicklungsumgebung
Aufgabe/Briefing
Aufgabe ist die Migration des Onlineangebots der Gebr. Heinemann, das bisher auf einer XTCommerce-Plattform lief, auf die ECommerce-Plattform Magento. Der Etat enthält zudem die Neuimplementierung der Basisfunktionalitäten und den Relaunch/Launch der Shops für Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und die Integration in die Fraport Website. Die Umsetzung des Projekts in Hamburg ist für Anfang 2010 geplant. Es folgt Frankfurt im Frühjahr, im Jahresverlauf sollen alle großen Standorte von Gebr. Heinemann im deutschsprachigen Europa an die ECommerce-Plattform angebunden werden.
Umsetzung/Lösung
Im ersten Schritt sollen auf der neuen Plattform die Shops für die Flughäfen in Hamburg und Frankfurt, sowie der in die Fraport-Website integrierte Shop realisiert werden. Die Planung sieht bereits die zukünftige Umsetzung von mehr als 30 weiteren Shops, Kiosk-Systemen und Webservices vor.

Das Design der Shops soll dabei im Wesentlichen erhalten bleiben, es geht im ersten Schritt um eine technische Konsolidierung. Auch wenn zunächst die Grundfunktionalitäten im Vordergrund stehen, soll das neue System auch komplexere und innovative Funktionen bereitstellen können (z.B. Produktempfehlungen, Bonuspunkte-System, Web 2.0 Features, etc.). Der existierende Shop nutzt eine Reihe von externen Services (Tracking über eTracker, Suche über FactFinder, Versandbestätigung über SMS-Provider, Subversion zur Versionskontrolle, Newsletterversand über eCircle), die auch im neuen Shop eingesetzt oder angepasst werden sollen.
Budget
k.A.
nach oben | Zurück zur Übersicht