Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Darmkrebsprävention
Anbieter/Agentur:Fischerappelt, Furore
URLhttp://www.fischerappelt-furore.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 15.02.10)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.felix-burda-stiftung.de/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Karitative Einrichtungen
Anwendungsbereich
Marketing,Werbung
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Felix Burda Stiftung
Projektleiter beim Auftraggeber
Dr. Christa Maar (Vorstand), Carsten Frederik Buchert (Leiter Marketing & Communications), Kathrin Stark (Referent Marketing & Communications)
Projektleiter beim Anbieter
Tobias Schlösser (Beratung), Sven Weber-Göhring (CD Art), Tobias Holland (CD Text), Frank Wittich-Böcker (Beratung)
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Verantwortlich bei Fischerappelt, Relations:
Andreas Haas (PR-Beratung)

Verantwortlich bei Focus TV Produktions:
Christian Böge (freier Regisseur), Jan Holtz (Herstellungsleiter)

Fotograf:
Markus Tedeskino
Aufgabe/Briefing
Fischerappelt, Furore begleitet den jährlichen Darmkrebsmonat der Felix Burda Stiftung mit einer neuen Werbekampagne. Unter dem Motto 'Wenn es um Darmkrebs geht, hört bei mir der Spaß auf', motivieren die prominenten Comedians Atze Schröder, Ingolf Lück, Hans Werner Olm und Markus Maria Profitlich zur Vorsorge. Fischerappelt, Furore zeichnet für die komplette Kampagnenkreation und –umsetzung verantwortlich.

Neben zunächst vier TV-Spots werden im Rahmen der Kampagne zwei Radiospots sowie vier Anzeigenmotive geschaltet. Internetnutzer werden zusätzlich durch virales Marketing und zielgruppenspezifische Onlinebanner auf die Wichtigkeit der Vorsorge aufmerksam gemacht. Die Kampagne läuft auch im Social Web mit Fan-Sites und einem Kanal auf Facebook und Youtube. Zudem werden begleitende PR-Maßnahmen realisiert. Die Motive werden in sämtlichen Zeitschriften von Hubert Burda Media und der Verlagsgruppe Milchstraße sowie weiteren Medien pro bono geschaltet. Die Gesamtkoordination der Kampagne erfolgt durch Fischerappelt, Furore in Zusammenarbeit mit der PR-Agentur Fischerappelt, Relations.
Umsetzung/Lösung
Die Fernsehspots realisierte Fischerappelt, Furore gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma Focus TV Produktions. Für die Anzeigenmotive ist Fotograf Markus Tedeskino verantwortlich.
nach oben | Zurück zur Übersicht