Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Zollkriminalamt WBT
Anbieter/Agentur:TTS
URLhttp://www.tt-s.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 22.02.10)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eLearning
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Zollkriminalamt (ZKA)
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
TT-Knowledge Force
Aufgabe/Briefing
Das Zollkriminalamt (ZKA) mit Sitz in Köln hat für sein internes Informationssystem die Software Inzoll entwickelt, mit der bereits 5.200 Zollmitarbeiter arbeiten. TTS hat im Rahmen einer Ausschreibung des ZKA den Zuschlag erhalten, auf Grundlage von Präsenzschulungen, die das ZKA bereits durchführt, Web Based Trainings in einem Umfang von 1.080 Ablaufminuten zu erstellen.
Umsetzung/Lösung
Die Mitarbeiter des ZKA sollen mit den Web Based Trainings Anwendungen der Informationssoftware Inzoll erlernen und Kenntnisse vertiefen. Zunächst stellen die E-Learnings eine Ergänzung zu den bereits vorhandenen Präsenzschulungen dar und geben deren Inhalte wieder. Im weiteren Verlauf sollen die Trainings die Weiterentwicklungen von Inzoll aufgreifen und den Mitarbeitern deren Inhalte in Form von E-Learnings vermitteln.

Inzoll beinhaltet auch das Lern- und Hilfesystem Life, das dem Nutzer neben einer Hilfefunktion auch eine multimediale Selbstlernsoftware für die Einarbeitung in das System zur Verfügung stellt. Um die Zollbeamten mit Inzoll vertraut zu machen, führt das ZKA derzeit noch fünftägige Präsenzschulungen für die Zielgruppe der „Sachbearbeitung und Sachgebietsleitung“ durch. Darüber hinaus bietet es für „Barmittelerfassungskräfte“ und für „Anwender mit lesendem Zugriff“ eintägige Zusatzschulungen an.

Das Zollkriminalamt hat TTS beauftragt, ergänzend zu den Präsenzschulungen im Lern- und Hilfesystem Life Web Based Trainings zu erstellen. Aufgrund des engen Zeitfensters und der Auftragsgröße kooperiert TTS bei der WBT-Contenterstellung hier mit der Stuttgarter KnowHow AG. Die Trainings sollen zunächst 1.080 Minuten umfassen und werden mit der TT-Knowledge Force erstellt. Sie sind auf Basis des bereits bestehenden methodisch didaktischen Konzeptes der Präsenzschulungen angelegt. Die Struktur der Lerneinheiten ist jedoch derzeit noch offen: Die Lehrgänge können in sich geschlossen aufgebaut sein oder alternativ auf gemeinsame Inhalte zugreifen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, einzelne Kapitel so anzulegen, dass sie durch eine interaktive Nutzung miteinander verknüpft werden. Eine Lerneinheit gliedert sich in die Bereiche „Problematisieren und Orientieren“, in dem der Anwender einen Überblick über das Kapitel erhält, sowie in den Bereich „Informieren und Anwenden“ zum Erklären, Vermitteln und Üben von Lerninhalten. Darüber hinaus kann im Abschnitt „Transferieren“ ein direkter Bezug zur Praxis hergestellt werden. Um die erlernten Inhalte anschließend auch sicher anwenden zu können, beinhalten die einzelnen Kapitel Übungen, die sich in Umfang und Schwierigkeit unterscheiden. Ziel ist, dass die Mitarbeiter mit den Web Based Trainings die Anwendungen von Inzoll erlernen und bereits bestehende Kenntnisse vertiefen. Die Schulungen müssen so angelegt sein, dass sie sich sowohl für ungeschulte als auch für bereits mit Inzoll vertraute Anwender eignen.

Die E-Learnings stellen zunächst eine Ergänzung zu den Präsenzschulungen dar und geben deren Inhalte wieder. Im weiteren Verlauf sollen die E-Learnings entsprechend der Weiterentwicklung von Inzoll kontinuierlich ergänzt werden, um den Mitarbeitern die aktuellen Inhalte von Inzoll zu vermitteln.
nach oben | Zurück zur Übersicht