Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:konzertmilch.de
Anbieter/Agentur:Jung von Matt/Elbe
URLhttp://www.jvm.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 27.04.10)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.konzertmilch.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Kunst/Kultur
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web,Andere Plattform
Auftraggeber
Konzerthaus Dortmund
Aufgabe/Briefing
Für das Konzerthaus Dortmund hat Jung von Matt/Elbe eine Kampagne entwickelt, zu der auch die eigens gelaunchten Website konzertmilch.de gehört. Im Sommer 2010 kann jeder Musik im Konzerthaus Dortmund schmecken.
Umsetzung/Lösung
Traditionell werden die Highlight-Künstler der neuen Saison mit einem großen Film auf einer Pressekonferenz in Dortmund vorgestellt. Doch dieses Jahr ist alles etwas anders. Statt Prosecco und anderer Kaltgetränke warten Milchflaschen auf den festlich gedeckten Tischen im Konzerthaus Dortmung. Und Intendant Benedikt Stampa steht, eine Kuhglocke schwingend, auf der Bühne, um die neue Saison einzuläuten.

Die Idee: Kühe werden mit ausgewählten Stücken der Highlight-Künstler 2010|11 beschallt. Danach wird die gewonnene Milch als eigene Markenmilch unter dem Label „Konzertmilch Dortmund“ vertrieben. Mit anderen Worten: Musik hören und erleben kann man in jedem Konzerthaus. Musik schmecken wird man in Zukunft nur im Konzerthaus Dortmund!

Nachdem ein Bauer gefunden war, wurden die Kühe von einem echten Orchester bespielt, um sie an die Musik zu gewöhnen. Später wurden ausgewählte Kühe mit den Originalstücken aus dem neuen Programm des Konzerthauses beschallt. So gibt es nun von Künstlern wie Iván Fischer, Riccardo Chailly oder Mitsuko Uchida jeweils eigene "Geschmacksrichtung“. Die verschiedenen Milchsorten werden in Zukunft im Konzerthaus und in ausgewählten Feinkostläden zum Verkauf angeboten. Jung von Matt/Elbe hat dazu ein außergewöhnliches Packaging-Design entwickelt.

Auf der eigens gelaunchten Website konzertmilch.de erfährt jeder Konzertmilchinteressierte alles, was er wissen muss, um bald auch in den Genuss eines kalten Glases Konzertmilch aus Dortmund kommen. Momentan wird mit Hochdruck an Gastroausstattungen, wie Kühlschränken oder gekühlten Vitrinen, gearbeitet, wie auch an einer eigenen großen Konzertmilch-Produktkampagne.
nach oben | Zurück zur Übersicht