Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:kulturgutschutz-deutschland.de
Anbieter/Agentur:Materna
URLhttp://www.materna.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 24.08.10)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.kulturgutschutz-deutschland.de
Leistungen des Anbieters
Technische Umsetzung (Backend)
Branche
Kunst/Kultur
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Koordinierungsstelle Magdeburg
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Government Site Builder (GSB)
Aufgabe/Briefing
Aperto und Materna haben die Website zum Kulturgüterschutz kulturgutschutz-deutschland.de realisiert.

Design, Konzept und Frontend-Programmierung des seit Juli 2010 online abrufbaren Auftritts stammen von Aperto; die technische Konzeption und die Realisierung mit dem Government Site Builder (GSB) hat Materna übernommen. Betrieben wird die neue Site durch das Bundesverwaltungsamt - Bundesstelle für Informationstechnik (BIT). Die Redaktion der Website liegt bei der Koordinierungsstelle für Kulturgutdokumentation und Kulturgutverluste beim Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Umsetzung/Lösung
Der neue Auftritt www.kulturgutschutz-deutschland.de stärkt das Bewusstsein für den Kulturgutschutz und stellt erstmalig Transparenz für alle Beteiligten her. Die auf Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien eingerichtete Website informiert detailliert über Ziele, Aufgaben und Rechtsgrundlagen des Kulturgutschutzes und unterstützt bei der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner. Interessenten können per Datenbankabfrage nach einzelnen, geschützten Kulturgütern suchen oder sich ganze Verzeichnisse und Übersichten anzeigen lassen.

Die Datenbank beinhaltet Informationen zu Museumsgut (Gemälde, Skulpturen etc.), Bibliotheksgut (Handschriften, Drucke etc.) und Archivgut (Urkunden, Akten etc.).

Das Informationsangebot leistet einen Beitrag zur E-Government-Initiative der Bundesregierung und soll zum Bürokratieabbau beitragen.
nach oben | Zurück zur Übersicht