Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:galileo-videolexikon.de
Anbieter/Agentur:Fraunhofer IAIS
URLhttp://www.iais.fraunhofer.de/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 25.10.10)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.galileo-videolexikon.de
Leistungen des Anbieters
Technische Umsetzung (Backend)
Branche
Fernsehen/TV
Anwendungsbereich
Entertainment/Infotainment
Zielplattform
Web
Auftraggeber
ProSiebenSat.1
Aufgabe/Briefing
Ab sofort ist das neue "Galileo"-Videolexikon auf www.galileo-videolexikon.de online. Dort können Nutzer viele "Galileo"-Videos durchstöbern und nach Schlagworten in den Clips suchen. Das "Galileo"-Videolexikon beinhaltet bereits zum Start rund 5.000 Clips. Nach und nach sollen die Sendungen rückwirkend bis 1998 in die Anwendung eingespielt werden. Neu produzierte "Galileo"-Folgen werden ebenfalls regelmäßig für das Videolexikon mittels Audio-Mining indiziert.

Die Technologie, mit der die große Menge an "Galileo"-Sendungen im Videolexikon durchsuchbar wird, stammt vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS). Es wurde eine Lösung entwickelt, bei der die Tonspuren der Clips mittels einer speziell angepassten "Audio-Mining"-Software automatisch in Text umgewandelt werden. Gleichzeitig wird der genaue Zeitpunkt gespeichert, an dem ein bestimmter Begriff im Clip vorkommt. Auf diese Weise wird das gesamte Archiv über eine Volltextsuche erschlossen und einer semantischen Analyse unterzogen: So können Suchtreffer gewichtet und Clips mit ähnlichen Inhalten gruppiert werden.

nach oben | Zurück zur Übersicht