Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Maggi Kochstudio
Anbieter/Agentur:Neue Digitale / Razorfish
URLhttp://www.neue-digitale.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 12.01.11)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.facebook.com/maggikochstudio
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Markenartikler
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Maggi GmbH
Aufgabe/Briefing
Die Frankfurter Kreativagentur für digitales Marketing Neue Digitale / Razorfish entwickelte und realisierte für Maggi eine Social Web-Kommunikationsstrategie. Konsumenten können sich künftig über Facebook und YouTube mit der Marke und anderen Kochbegeisterten austauschen. Im Laufe des Jahres kommen Maßnahmen auf weiteren Plattformen wie Twitter und Studi-VZ hinzu.

In seinem Auftrag entwickelte Neue Digitale / Razorfish eine Kommunikationsstrategie für die Marke Maggi im Social Web, die den aktiven Dialog mit den Konsumenten herstellt. Die Frankfurter Kreativagentur für digitales Marketing war in diesem Prozess Unternehmensberater und Innovationstreiber. Da Maggi wissen möchte, was Markenfans, Kunden und Interessenten bewegt und interessiert, schufen die Frankfurter bereits vor dem Launch entsprechende Strukturen. So ist neben den Kochstudio-Mitarbeitern und Ernährungsexperten auch die Maggi Geschäftsführung fest in den Social Web Dialog eingebunden. Die Frankfurter nutzten für dieses Projekt die neu entwickelte Disziplin Social Concept, die für eine Umsetzung der strategischen Zielsetzung sorgt und kreative Ideenfindung mit kontinuierlicher Markenkommunikation verknüpft.

Auf das erste virtuelle Maggi Kochstudio wird eine von Neue Digitale / Razorfish konzipierte und realisierte Launchkampagne aufmerksam machen, welche die Leitidee „Neueröffnung“ aufgreift. Die Kampagne umfasst Werbemittel auf www.maggi.de, Newsletter, Printwerbemittel für Handel und Mitarbeiter im Nestlé-Firmensitz sowie Events. Und in der nächsten Phase der Social Media Strategie werden MAGGI und Neue Digitale / Razorfish Twitter und die VZ-Netzwerke bespielen. Auf StudiVZ wird es beispielsweise um wichtige Studenten-Themen gehen, wie der Frage nach dem richtigen Menü für‘s erste Date.

Generell investiert MAGGI verstärkt in digitale Medien: Etwa 13 Prozent des Kommunikationsetats werden 2011 in diesen Bereich fließen – fast doppelt so viel wie im Vorjahr.
Umsetzung/Lösung
Ab Mitte Januar eröffnet Maggi die neueste Filiale seiner Kochstudios – erstmalig nicht in der Fußgängerzone einer deutschen Großstadt, sondern im Social Web auf Facebook unter www.facebook.com/maggikochstudio. Hier finden Interessierte Kochinspirationen und teilen ihre Leidenschaft mit Freunden. Gemeinsam kochen bedeutet heute, sich online auszutauschen, eigene Ideen einzubringen oder Fotos vom Kochen mit Freunden hochzuladen.

Auf Facebook können sich die User mit Freunden und Experten über ihre Kocherfahrungen und -erlebnisse unterhalten und sich über das Thema informieren. Die Inhalte pflegt ein Redaktionsteam direkt auf Facebook ein. Das Besondere: Zum Team gehören ausgebildete Ernährungsexpertinnen, die leidenschaftlich gerne kochen und die Fragen der User beantworten. Auch die Nutzer werden zu Redaktionsmitgliedern, denn ihre Ideen und Wünsche, die sie durch den Dialog oder über Kommentare und Likes einbringen, werden in Zukunft in die Rezeptentwicklung einfließen. Außerdem wird es Themenwochen und Expertentalks mit Profis geben, die einen Tag lang Fragen auf der Pinnwand beantworten.

Über YouTube (www.youtube.com/maggikochstudio) können die Maggi Kochstudio Fans ebenfalls aktiv werden, indem sie Videoantworten erstellen. Maggi selbst teilt hier künftig Kochvideos mit Tipps und Kniffen, die das Kochen erleichtern. Darüber hinaus sind Kultspots aus dem Maggi-Archiv sowie Making-of-Videos geplant.
nach oben | Zurück zur Übersicht