Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Knappschaft
Anbieter/Agentur:Scholz & Friends
URLhttp://www.s-f.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 06.05.11)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
http://www.knappschaft.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Versicherungen
Anwendungsbereich
Marketing,Werbung
Zielplattform
Web,Andere Plattform
Auftraggeber
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Projektleiter beim Auftraggeber
Martin Böckmann, Leiter des Bereichs Geschäftsführung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Agentur: Scholz & Friends Düsseldorf
Geschäftsführung: Dr. Stefan Lennardt
Projektleitung und Beratung: Stephanie Henkel, Sarah Kraft, Jasmin Al-Malat, Lina Blankenagel
Online: Daniel Mielke
Redaktion: Tanja Holthaus

Agentur: Scholz & Friends Hamburg
Geschäftsführer Beratung: Roland Bös
Kreation: Jörg Sachtleben, Jens Agotz, Christian Vosshagen, Matthias Schepp, Maite Mendez, Thomas Mathew, Kerstin Müller, Marcus Kubicke, Andreas Hilbig, Josephine Hempel
Beratung: Amar Abbas
Strategie: Matthias Breitschaft, Susi Miller
Art Buying: Kerstin Mende, Angela Barilaro
Produktion: Eva-Maria Kannemann

Scholz & Friends iDialog
Geschäftsführer Kreation: Roman Kretzer
Kreation: Stefan Magin, Florian Bösch, Petra Stein, Marit Erb
Beratung: Heike Hantco

Strategische Beratung: elephantlogic GmbH, Berlin
Geschäftsführer: Kajo Wasserhoevel

Fotografie: Jo Jankowski

Postproduction: Metagate
Aufgabe/Briefing
Unter dem Motto „Die Erfinder der Krankenkasse“ startet Scholz & Friends für die Knappschaft ab 6. Mai 2011 einen neuen Markenauftritt. Hierzu zählen neben den klassischen Medien mit Anzeigen, Plakaten und Radio-Spots auch der Online-Bereich sowie PR- und Dialog-Maßnahmen.
nach oben | Zurück zur Übersicht