Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:was-ist-thueringen.de
Anbieter/Agentur:KNSK
URLhttp://www. knsk.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 07.07.11)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.was-ist-thueringen.de/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
CD: Tim Krink
AD: Thomas Thiele
Text: Steffen Steffens
Beratung: Olaf Uthmann, Julia Kutter
Aufgabe/Briefing
Was haben die Brooklyn Bridge in New York, Lufthansa, oder der Rennwagen Gumpert Apollo mit Thüringen zu tun? Eine Frage, die kaum jemand beantworten kann. Noch nicht.

Um den Freistaat Thüringen ins richtige Bild zu rücken, startet die Hamburger Werbeagentur KNSK eine integrierte, zweistufige Standort- und Tourismuskampagne. Die Agentur hatte im Frühjahr im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung gegen 33 Konkurrenten den siebenstelligen Standort- und Tourismusmarketing-Etat des Freistaats Thüringen gewonnen.
Umsetzung/Lösung
Ende Juni ist die erste Stufe angelaufen, in der die Thüringer via Internet, gekoppelt mit einem Preisausschreiben gefragt werden „Was ist Thüringen?“. Die interaktive Kampagne wird mit einer regionalen Anzeigenkampagne in Tageszeitungen, Funkspots und Online-Bannern beworben.

Mitte August läuft die zweite Stufe der Kampagne an. Mit der Headline „Das ist Thüringen.“ werden die Anzeigenmotive in den überregionalen Tageszeitungen wie FAZ, FTD, Süddeutsche Zeitung und Die Welt sowie im Spiegel zu sehen sein. Flankiert wird der Auftritt durch eine regionale TZ-, Plakat- und Funkkampagne sowie Internet und Kino. Zeitgleich wird auch ein TV-Spot on air gehen, der in der ARD, auf N24 und ntv zu sehen sein wird.
nach oben | Zurück zur Übersicht