Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:bundesregierung.de
Anbieter/Agentur:Materna
URLhttp://www.materna.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 23.01.12)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.bundesregierung.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eGovernment,Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Government Site Builder 4.1
Aufgabe/Briefing
Materna, Aperto und Babiel realisieren die zentrale Internet-Plattform der Bundesregierung – bundesregierung.de – und 25 weitere Websites des Bundespresseamtes.
Umsetzung/Lösung
Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung ist am 4. Januar 2012 mit einem deutlich konzentrierteren und visuell klareren Internet-Auftritt an den Start gegangen. Die zentrale Internetplattform informiert über die vielfältigen Aktivitäten und dient als Wegweiser zu den zahlreichen weiteren Angeboten der Bundesregierung und der Ministerien.

Eine der Herausforderungen an Technik, Konzeption, Redaktion und Design bestand deshalb darin, die Fülle der Informationen nutzerfreundlich darzustellen. Die barrierefreie Web-Seite setzt auf ein zweispaltiges Angebot mit wenigen Navigationsebenen, das den Content ganz gezielt in den Mittelpunkt rückt. Sie fokussiert auf die Inhalte, die für Bürgerinnen und Bürger zentral sind. Die Unternehmen Materna, Aperto und Babiel haben die 460.000 Seiten von bundesregierung.de und weiterer 25 Websites* technisch, gestalterisch und funktionell auf den neuesten Stand gebracht und das Hosting übernommen. Die drei Partner hatten im Mai 2011 den Zuschlag für einen umfassenden Rahmenvertrag des Bundespresseamtes (BPA) zur Umsetzung zahlreicher bis 2015 geplanter Maßnahmen im Web erhalten.

Die neue Website der Bundesregierung betont konsequent die Dialogorientierung und den Wunsch, unmittelbar mit den Nutzern in Kontakt zu treten – alle Verknüpfungen zu den Social-Media-Angeboten der Bundesregierung finden sich nun gebündelt auf der Startseite.

Das Bundespresseamt und seine Dienstleister nutzten den Relaunch, um Kerninhalte der Web-Seite noch deutlicher zu priorisieren und neu zu organisieren. Aktuelle Beiträge und authentische Einblicke sollen über die Regierungsarbeit informieren und Interesse wecken.

Unter bundesregierung.de werden fortan alle News-Meldungen der Bundesministerien mittels automatisierter RSS-Importe gesammelt und übersichtlich dargestellt. Im Redaktionsalltag helfen spezielle, von Materna entwickelte Übersetzungs-Workflows, also Automatismen, die die Übersetzung der Web-Seiten-Inhalte ins Englische und Französische unterstützen. Technologisch basiert der neue Web-Auftritt auf dem Government Site Builder 4.1, der Content-Management-Lösung des Bundes.

Das barrierefreie Portal ist für Menschen mit Behinderungen zugänglich und bietet bereits spezielle Angebote für hörbehinderte Menschen. Gebärdenvideos und Texte in so genannter Leichter Sprache erläutern die Arbeit des Bundespresseamtes und die wesentlichen Inhalte des Internet-Portals der Bundesregierung. Auch dieses Angebot wird ständig wachsen. Neben dem wöchentlichen Podcast der Bundeskanzlerin erhalten künftig weitere aktuelle Videos Untertitel.

* Überarbeitet wurde beispielsweise auch das Journalistenportal cvd.bundesregierung.de. Hier informieren sich Journalisten über aktuelle Geschehnisse und Pressetermine. Alternativ können sie die Inhalte im neuen mobilen Aufritt von cvd einsehen oder per SMS, Newsletter beziehungsweise Medienspiegel abonnieren.

Weitere überarbeitete Online-Angebote des Bundespresseamtes sind beispielsweise bundeskanzlerin.de, regierenkapieren.de, kulturstaatsminister.de und styleguide.bundesregierung.de.
nach oben | Zurück zur Übersicht