Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:empire-me.net
Anbieter/Agentur:Sirup°
URLhttp://www.sirup-media.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 09.02.12)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.empire-me.net/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Film/Video
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Gebrüder Beetz Filmproduktion
Aufgabe/Briefing
Die Berliner Agentur Sirup° schafft für den Dokumentarfilm ‚Empire Me’ der Gebrüder Beetz Filmproduktion eine eigene ‚virtuelle, interaktive Insel’ im Web.
Umsetzung/Lösung
Passt Dir Deine Welt nicht? Dann such’ Dir Deine eigene!“ – unter diesem Motto entwickelt die Agentur Sirup°, Berlin, für den Dokumentarfilm ‚Empire Me’ ein interaktives, provokantes Webformat und setzt es auch technisch um.

Die Website www.empire-me.net präsentiert und promotet den Film des Regisseurs Paul Poet, der unabhängige ‚Do-it-Yourself’-Staaten wie das Fürstentum Hutt River, Australien, vorstellt. Das Werk zeigt Individualisten und Utopisten, die sich ihren Wunsch nach persönlicher Freiheit erfüllen: Sie gründen einfach ihren eigenen Staat.

Sirup° schlägt auf visuell ansprechende Weise die Brücke zwischen dem Dokumentarfilm und der digitalen Welt. Dazu setzen die Berliner das globale Gesellschaftsphänomen ‚Mikronationen’ gekonnt in Szene und bringen es den Online-Usern näher. Der ‚Handmade-Style’ des Films fließt in das Design der Seite ein und erzeugt so eine Verflechtung beider Welten.

Auf der Website können User mehr über unabhängige Kleinststaaten erfahren. Sie bekommen den Kinotrailer zu ‚Empire Me’ sowie Kurzfilme und Informationen zu sechs ausgewählten ‚Mikronationen’ wie dem Fürstentum Sealand, dem Zentrum für Experimentelle Gesellschaftsgestaltung (ZEGG) oder den Swimming Cities of Serenissima geboten. Darüber hinaus können Netz-Utopisten auf einer virtuellen Weltkarte das komplette Universum der ‚Mikronationen’ durchstreifen. Mit einem Einbürgerungstest finden sie heraus, zu welchem Staat sie am besten passen – und werden gleich virtueller Bürger. Der Kontakt zu anderen ‚Freigeistern’ ist über Google+ und Facebook sichergestellt.

Damit sich die Besucher im ‚Mikronationen-Kosmos’ gut zurechtfinden, entwickelte Sirup° gemeinsam mit der Gebrüder Beetz Filmproduktion eine übersichtliche Nutzerführung sowie das Kreativ- und Designkonzept der Website. Auch die technische Basis der Plattform stellte Sirup° mit dem etablierten Content Management System Drupal neu auf. Eine Besonderheit war die Integration des ARTE Videoplayers in das System – so können Videos alternativ zum herkömmlichen Flash Video Player auch plattformübergreifend für mobile Endgeräte wie iPhone und iPad (HTML5 Player) bereitgestellt werden.

Der Film ist aktuell im Kino „Hackesche Höfe“ in Berlin zu sehen. Auch in Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und anderen Städten können Zuschauer den Dokumentarfilm ‚Empire Me’ auf der großen Leinwand genießen.
nach oben | Zurück zur Übersicht