Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Coca-Cola „Achtung Fanfieber!“
Anbieter/Agentur:Santos
URLhttp://www.santobuenosaires.net/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 02.04.12)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.coke.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Markenartikler
Anwendungsbereich
Werbung
Zielplattform
Web,Mobile,Andere Plattform
Auftraggeber
Coca-Cola
Aufgabe/Briefing
Mit Coca-Cola steigt das Fanfieber schon vor Beginn der UEFA Fußball-Europameisterschaft 2012. Die Kampagne „Achtung Fanfieber!“ heizt die Fußballleidenschaft der Deutschen an und bringt sie dazu, ihre Begeisterung gemeinsam mit Familie, Freunden und anderen Fans auszuleben. Eingesetzt wird ein TV-Spot, der von der argentinischen Kreativagentur Santos produziert wurde. Zudem setzt Coca-Cola verstärkt auf Social Media und digitale Anwendungen.
Umsetzung/Lösung
Wer sich mit dem Coke Song „Let’s get crazy“ schon jetzt auf den Fußballsommer einstimmen möchte, kann ihn über einen QR-Code auf den Coca-Cola Dosen (0,25 Liter) oder direkt auf der Website coke.de kostenlos herunterladen. Der Song kommt von der achtköpfigen Band Gogol Bordello, die ihren Stil selbst als „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret" bezeichnet.

„Let’s get crazy“ ist auch im neuen TV-Spot zu hören. Dieser zeigt, wie sich das Fanfieber ausbreitet: Coca-Cola „transformiert“ die Menschen von bloßen Fußballsympathisanten zu ultimativen Fußballfans. Auch der Anzugträger und die Sekretärin verwandeln sich von einer Sekunde auf die andere in verrückte Fans und feiern gemeinsam in einem großen Stadion.

Coca-Cola weckt die Vorfreude auf die Fußball-EM 2012: Auf coke.de kann sich jeder in den ultimativen Fußballfan verwandeln und das Fanfieber weitergeben. Mit Aktionen wie diesen setzt Coca-Cola verstärkt auf Social Media und digitale Anwendungen. Wer mitmachen will, lädt ein Foto auf coke.de hoch und kann seinen virtuellen Charakter Stück für Stück mit ausgefallenen Fan-Accessoires wie Perücken, Brillen oder Hüten perfektionieren. Dazu müssen die Fans Punkte sammeln – bei Online-Games, über Facebook oder auch unterwegs mit der Fanfieber App. Sie können zum Beispiel ihre Freunde beim Elfmeter-Schießen im virtuellen Stadion herausfordern. Auch hier kann das Fanfieber weitergetragen werden, indem Nutzer ihre Freunde einladen oder Punkte mit ihnen teilen. Wer dort am Ende die höchste Punktzahl hat, wird Teil der geplanten Großplakate in deutschen Metropolen. Ein weiteres Highlight: Coca-Cola verlost auf der Fanfieber-Webseite jede Woche Tickets für die UEFA Fußball-EM.
nach oben | Zurück zur Übersicht