Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:internite-chalampe.fr
Anbieter/Agentur:Serviceplan Austria
URLhttp://www.serviceplan.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 28.06.12)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.internite-chalampe.fr/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content)
Branche
Telekommunikation
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web,Andere Plattform
Auftraggeber
Kabel BW
Aufgabe/Briefing
Innovative Viralmarketingkampagne von Kabel BW und Serviceplan mit ungewöhnlicher Story: Das elsässische Grenzdörfchen Chalampé möchte zu Deutschland gehören, um das schnellere Internet von Kabel BW nutzen zu können. Auf mehr als 100 Blogs, Internetportalen und in Zeitungen wurde über die Reportage, die vermeintliche Unruhen im kleinen französischen Örtchen berichtet und die Netzgemeinde diskutierte den Wahrheitsgehalt der Geschichte mehr als eifrig. Knapp eine Viertel Million Menschen haben den Viral-Spot bereits gesehen.

Entwickelt und umgesetzt hat Serviceplan Campaign die Kampagne gemeinsam mit Plan.Net France und Plan.Net Performance. Für die Reportage, die unter http://youtu.be/YHqFpgogQKA auch als gekürzte Fassung zu sehen ist, zeichnet die Filmproduktionsfirma „Embassy of dreams“ unter Regisseur John Buché verantwortlich.
Umsetzung/Lösung
„Ein französisches Dorf will deutsch werden“. So lautete der Titel des fast dreiminütigen vermeintlichen Dokumentarfilms, der erstmalig Mitte März dieses Jahres veröffentlicht wurde. Die Reportage berichtet über die Bewohner des elsässischen Ortes Chalampé, die mittels Volksentscheid erreichen wollen, zu Deutschland zu gehören. Der Grund: In Baden-Württemberg gibt es etwas, das es im Elsass nicht gibt – Highspeed-Internet von Kabel BW.

Um dieses endlich nutzen zu können, gründeten die Bewohner die Bürgerinitiative „Internité pour Chalampé“. Der Film zeigt aufgebrachte Unternehmer, die um den wirtschaftlichen Aufschwung in der Region fürchten und Privatpersonen, die gegen die langsame Internetverbindung protestieren. Konzipiert wurde die Reportage, die auch auf mehreren regionalen TV-Sendern zu sehen war, für den baden-württembergischen Telekommunikationsanbieter Kabel BW von Serviceplan Campaign. Und obwohl die Geschichte einen wahren Kern hat, ist sie natürlich frei erfunden.

Wahrheit oder Fake? Schnell diskutierte die Netzgemeinde über den Wahrheitsgehalt der Dokumentation – schließlich war das Logo des Internet-Anbieters einige Male in Großaufnahme. Auch die in der Region aufgehängten Plakaten, die verteilten Flyer, die geschalteten Radiospots und die eigens programmierte Website www.internite-chalampe.fr gaben auf Blogs und in Zeitungen Anlass, über den Wahrheitsgehalt der skurrilen Geschichte zu rätseln.
nach oben | Zurück zur Übersicht