Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:bundeskanzlerin.de
Anbieter/Agentur:Aperto
URLhttp://www.aperto.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 12.02.13)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.bundeskanzlerin.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eGovernment,Marketing
Zielplattform
Web,Mobile,Pad/Tablett
Auftraggeber
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Government Site Builder, JavaScript, Such-Technologie Solr
Aufgabe/Briefing
Die neue Internet-Seite www.bundeskanzlerin.de berichtet über das Geschehen rund um die Bundeskanzlerin: Mit Mediathek und innovativer Suchtechnologie ist sie auch für Tablets und Smartphones nutzbar. Die Partner Materna, Aperto Berlin und Babiel realisierten das Internet-Projekt im Auftrag des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Technologisch basiert der Internet-Auftritt auf dem Government Site Builder, der von vielen Behörden genutzten Web-Content-Management-Lösung des Bundes.
Umsetzung/Lösung
Nach dem Relaunch erscheint der Web-Auftritt der Bundeskanzlerin in neuem Glanz: Er ist technisch modernisiert und nach Gesichtspunkten der Nutzerfreundlichkeit strukturiert. Die zahlreichen professionellen Bilder, die die Fotografen der Bundesbildstelle im Bundespresseamt bei Terminen der Bundeskanzlerin erstellen, werden auf der neuen Website besser in Szene gesetzt. In etablierter „Wischtechnik“ sind sie jetzt auch auf jedem Tablet einsehbar. Dies ermöglicht der Einsatz der Skriptsprache JavaScript.

Die Lösungspartner Materna, Aperto Berlin und Babiel haben mit www.bundeskanzlerin.de eine Website realisiert, die sich in das reduzierte und klar strukturierte Erscheinungsbild der durch das Bundespresseamt verantworteten Seiten einfügt. Dazu gehört ein persönliches Porträt von Angela Merkel. Ein neuer Kalender informiert über den Tagesablauf der Bundeskanzlerin. Ein Zeitstrahl mit allen Bundeskanzlern seit 1949 bindet die Historie des Amtes ein. Den Arbeitsort der Kanzlerin macht ein virtueller Rundgang durch das Kanzleramt erlebbar. Alle Elemente verzichten vollständig auf Flash und sind für Smartphone und Tablets nutzbar. Die Social Media Angebote sind prominent platziert.

Eine weitere Neuerung ist die Suche auf der Website und in der Mediathek über die Such-Technologie Solr. Diese ist eine der neuesten Funktionen des Government Site Builders. Die Suche ist für den Nutzer wesentlich komfortabler, da sie Vorschläge anzeigt, Facettensuche ermöglicht und Suchbegriffe im Kontext darstellt. Auch Bilder sind erstmalig durchsuchbar. Die Website der Bundeskanzlerin ist die erste der vom Bundespresseamt verantworteten Internet-Auftritte, die mit dieser Art der Suche ausgestattet ist.

Als Generalunternehmer übernahm der IT-Dienstleister Materna die Projektkoordination sowie die technische Konzeption und Umsetzung des Internet-Auftritts. Die Berliner Digital-Agentur Aperto Berlin war für die inhaltliche Konzeption, das Design und die barrierefreie Frontend-Umsetzung des Auftritts verantwortlich. Zudem unterstützte Aperto Berlin das Bundespresseamt bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Website. Materna und Aperto Berlin setzten das Web-Projekt in weniger als vier Monaten um.

Die Online-Kommunikationsagentur Babiel verantwortet den technischen Betrieb in ihrem Rechenzentrum, das konform dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hochverfügbar und sicher betrieben wird.
nach oben | Zurück zur Übersicht