Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:EGovernment-Fortschrittsmonitor Mecklenburg-Vorpommern
Anbieter/Agentur:Init
URLhttp://www.init.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 08.03.13)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.cio.m-v.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eGovernment,Intranet
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Land Mecklenburg-Vorpommern
Aufgabe/Briefing
Über die vielfältigen Aktivitäten des Landes Mecklenburg-Vorpommern im E-Government informiert der heute auf der CeBIT freigeschaltete E-Government-Fortschrittsmonitor. Die Anwendung erweitert die Informationen, die bisher im Regierungsportal des Landes integriert waren und stellt diese gebündelt unter www.cio.m-v.de bereit.

Init erstellte das Konzept und Design für den EGovernment-Fortschrittsmonitors, den die DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH technisch umsetzte.
Umsetzung/Lösung
Der EGovernment-Fortschrittsmonitor dokumentiert die Umsetzung der 2011 beschlossenen EGovernment-Strategie des Landes. Übersichtlich und mediengerecht aufbereitet stellt die Anwendung aktuell 51 Einzelmaßnahmen vor, die die Entwicklungsziele des Landes im E-Government unterlegen. Ein Dashboard dient als Einstiegspunkt für Bürger und Unternehmen, die sich über die Maßnahmen und Projekte informieren wollen. Detailseiten für jedes Projekt beschreiben dessen Zielsetzung und Einordnung in die Landesstrategie, den konkreten Umsetzungsstand und bieten eine Bewertung hinsichtlich der Unterstützung der Zielbereiche der Nationalen EGovernment-Strategie (NEGS). –Darüber hinaus erlauben vielfältige Filterfunktionen die gezielte Zusammenstellung von Informationen.

Außerdem wird eine Intranetversion des Monitors für Führungskräfte, Organisatoren und IT-Fachleute in den Ministerien bereitgestellt. Mit Einblicken in weitere Detaildaten der einzelnen Projekte soll die erweiterte Version die ressort- und ebenenübergreifende Zusammenarbeit verbessern.
nach oben | Zurück zur Übersicht