Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:abzonline.de
Anbieter/Agentur:Ipunkt Business Solutions
URLhttp://www.ipunkt.biz

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 25.04.13)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.abzonline.de/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Zeitschriftenverlage
Anwendungsbereich
Publishing
Zielplattform
Web,Mobile,Pad/Tablett
Auftraggeber
Matthaes Verlag GmbH / Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
Aufgabe/Briefing
„Metered Paywall“, neue Suche und Facebook-Login: Die Ipunkt Business Solutions OHG hat für die Website der Allgemeinen Bäcker Zeitung (ABZ) nicht nur das Design den gestiegenen technischen Anforderungen der Endgeräte angepasst. Eine mehrstufige Bezahlschranke ermöglicht jetzt auch neuen Online-Lesern den Zugang zu mehrwertigen Inhalten, die vorher nur den Print-Abonnenten vorbehalten waren. Zudem erleichtert ein moderner Suchserver die seiteninterne Suche in den Datenbanken des Fachmagazins.
Umsetzung/Lösung
Die wichtigste Neuerung auf ABZonline ist die neue Paywall. Erschwerte es eine harte Paywall bisher, neue Leser für das Online-Angebot hinzuzugewinnen, senkt die mehrstufige Variante der Bezahlschranke die Hürden deutlich. Nach dem Vorbild der New York Times hat Ipunkt für ABZonline eine „Metered Paywall“ realisiert. Damit ist jetzt eine bestimmte Artikelanzahl kostenlos verfügbar. Im gleichen Atemzug wurde das Paid Content-Angebot erweitert. Zu den kostenpflichtigen Inhalten für die Fachkräfte aus Bäckerei und Konditorei zählt unter anderem eine umfangreiche Rezeptdatenbank.

Mit der Einführung der „Metered Paywall“ wurde auch ein neuer Anmeldeprozess integriert. Leser können sich jetzt unter anderem per Facebook-Login anmelden. Es genügt ein Klick auf den entsprechenden Button statt der Eingabe von Passwort und Benutzername. Einmal eingeloggt profitieren die Nutzer von der neuen seiteninternen Suche. Die Software erkennt auch Tippfehler und schlägt alternative Schreibweisen vor. Darüber hinaus wird der Suchbegriff in den Ergebnissen farblich markiert. Eine effektive seiteninterne Suche erhöht nicht zuletzt die Verweildauer auf der Website. Leser wechseln deutlich seltener zu externen Suchmaschinen, die auch Angebote der Mitbewerber einbeziehen.

Das Webdesign wurde ebenfalls mit Blick auf mehr Nutzerfreundlichkeit überarbeitet. So wurde zum Beispiel für die Icons der Seite eine sogenannte Webfont erstellt. Damit sind sie – wie andere Schriftarten auch – selbst bei hoher Auflösung immer gestochen scharf. Zudem sorgt ein optimiertes Schriftbild mit automatischer Silbentrennung und großen Schriften für ein angenehmeres Leseerlebnis. Des Weiteren ist ein responsives Layout in Vorbereitung. Dieses ermöglicht das Lesen auf unterschiedlichen Displaygrößen von Smartphones und Tablet-PCs. Denn: Die Anzeige der Website passt sich künftig automatisch den Anforderungen des jeweiligen Endgerätes an.

Geplant ist weiterhin die Bildgenerierung für das Online-Magazin zu automatisieren. Während bisher von jedem Bild für die einzelnen Seiten eine Kopie in der benötigten Größe erstellt werden musste, reicht dann ein Basisbild für alle. Ob für die Startseite, Bildstrecken oder ein Vorschaubild in der Suchliste – die Software übernimmt automatisch den Zuschnitt, nach den jeweiligen Layout-Vorgaben. Für einen sinnvollen Bildausschnitt sorgt die automatische Gesichtserkennung. Das Originalbild bleibt dabei erhalten.
nach oben | Zurück zur Übersicht