Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:museum-ludwig.de
Anbieter/Agentur:Fine German Design
URLhttp://www.fine-german-design.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 03.12.13)

Art der Meldung
Relaunch
Öffentlich zugänglich
http://www.museum-ludwig.de/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Kunst/Kultur
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Stadt Köln
Entwickelt mit (Autorensystem, CMS, Flash, 3D-Programm....)
Java Script, html5, ccs3, jQuery
Aufgabe/Briefing
Die neue von Fine German Design konzipierte und gestaltete Website des Museum Ludwig nutzt die Vorzüge von Responsive Webdesign. Dadurch werden die Inhalte auf verschiedenen Monitorgrößen, auf Tablets und Smartphones optimal dargestellt, da die Seite flexibel auf verschiedene Displaygrößen reagiert und die Inhalte optimal daran angepasst darstellt.
Umsetzung/Lösung
Neu ist auch die in die Website integrierte Smartphone-Anwendung, die als Ausstellungsguide dient und es überflüssig macht, eine gesonderte App zu programmieren und zu pflegen. Mit einem Klick ist man bei den Informationen zur aktuellen Ausstellung, wo einzelne Werke gezeigt und erläutert, die Ausstellungsräume beschrieben werden und über Führungen und Veranstaltungen informiert wird. Auch die Funktionen eines Audioguides sind direkt in den Ausstellungsguide integriert und machen ein separates Gerät überflüssig.

Die Website basiert auf einem flexibel floatenden Raster, die Anordnung der Inhaltselemente erfolgt per Java Script. Umgesetzt wurde sie in html5, ccs3 und mit dem Einsatz von jQuery.
nach oben | Zurück zur Übersicht