Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:DB Regio „Deutschland besucht sich“
Anbieter/Agentur: Serviceplan Sales Hamburg
URLhttp://www.serviceplan.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 28.04.14)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
http://bahn.de/quer-durchs-land
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Touristik / Reisen
Anwendungsbereich
Marketing,Werbung
Zielplattform
Web,Mobile,Pad/Tablett,Andere Plattform
Auftraggeber
Deutsche Bahn AG
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Verantwortlich auf Kundenseite sind Gabriele Handel-Jung (Leiterin Marketingkommunikation und Media), Philipp Kühn (Manager für Fahrgast- und Produktmarketing bei DB Regio), Oliver Schmidt (Leiter Kampagnenmanagement Nahverkehr, Transport und Logistik, Corporate) und Anja Freitag (Kampagnenmanagement Nahverkehr, Transport und Logistik, Corporate).

Bei Serviceplan zeichnen die Teams um Harald Gasper, Thomas Wallek (Serviceplan), Friedrich von Zitzewitz (Plan.Net) und Alexander Emmendörfer (Plan.Net Connect) verantwortlich. Die Mediaplanung übernimmt DB Media & Buch, die hauseigene Mediaagentur der Deutschen Bahn.

Neben Serviceplan Sales Hamburg ist Serviceplan Berlin für die DB Regio im Bereich Nord-Ost tätig. Serviceplan Public Relations betreut den Etat der S-Bahn München und Serviceplan One den Etat von DB Autozug.
Aufgabe/Briefing
Unter dem Motto „Deutschland besucht sich“ startet Serviceplan Sales Hamburg in der kommenden Woche eine neue Kampagne zur Bewerbung des „Quer-durchs-Land- Tickets“. Bundesweit kommen Werbemittel in den Kanälen Print, Online, Out-of-Home sowie ein Kinospot zum Einsatz. Mit dem Ticket, das 44 Euro kostet, kann montags bis freitags in allen Regionalbahnen durch die Republik gefahren werden – von Konstanz bis Flensburg oder von Trier bis Frankfurt an der Oder.
Umsetzung/Lösung
Die Serviceplan Gruppe konnte die seit mehreren Jahren bestehende Rahmenvertragspartnerschaft mit der Deutschen Bahn erweitern: Zu Beginn des Jahres überzeugte Serviceplan Sales Hamburg mit dem Team um die beiden Geschäftsführer Harald Gasper und Thomas Wallek den Geschäftsbereich DB Regio in einem Pitch davon, das neue Kreativkonzept für das Quer-durchs-Land-Ticket zu erarbeiten.

Anfang Mai startet nun bundesweit die integrierte Kampagne, die sich diesmal – im Gegensatz zur bisherigen Kommunikation – vorwiegend an eine jüngere Zielgruppe im Alter zwischen 14 und 35 Jahren richtet. Unter dem Motto „Deutschland besucht sich“ soll wieder ins Bewusstsein gerufen werden, wie unkompliziert und flexibel es sich mit dem Quer-durchs-Land-Ticket zu Freunden und Bekannten, Geschwistern, Verwandten oder zu Konzerten, Partys und Veranstaltungen reisen lässt. Das Quer-durchs-Land-Ticket ist an jedem Fahrkartenautomaten erhältlich und kann spontan und unkompliziert eingesetzt werden. Je mehr Personen mitfahren, desto billiger wird es pro Person – dieses einfache Tarifkonzept bei den Reisenden noch bekannter zu machen, ist das Ziel der Kampagne.

Zentrales Motiv für Anzeigen, Plakate und Reisebüroausstattungen ist dabei der Umriss einer Landkarte von Deutschland, die neben jungen Reisenden bzw. Vertretern der Zielgruppe jeweils auch eine Fotocollage mit Highlights der jeweiligen Reiseregion zeigt – von Bergen im Süden bis zum Leuchtturm hoch im Norden.

Anzeigen werden in zielgruppenaffinen Zeitschriften wie NEON, Kino News, Glamour oder regionalen Stadtmagazinen geschaltet; zudem werden in 30 Städten insgesamt etwa 3.600 Großflächen belegt. In 16 Großstädten – darunter Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Köln, München oder Stuttgart – wird die Kampagne zudem besonders groß an den dortigen Bahnhöfen gezeigt.

Da es hauptsächlich Jüngere sind, die das Quer-durchs-Land-Ticket nutzen, wird diesmal insbesondere auch auf das Internet als Kommunikationskanal gesetzt und auf eine breite Palette an Online- und Mobile-Werbeformaten zurückgegriffen: Skyscraper, Wallpaper, Billboard-, Maxi- und Halfpage-Ads sowie PreRoll-Videos sind auf Portalen von beispielsweise Pro7, Sat.1 und Kabel eins sowie auf MTV.de, web.de, gmx.de, t-online.de oder meinestadt.de zu sehen.

Zusätzlich wird die Kampagne auf einer Microsite mit einem Quiz verlängert: Es gilt, Städte aus dem Gedächtnis mit Stecknadeln auf einer Deutschlandkarte zu markieren. Je näher die Spieler der tatsächlichen Lage der gesuchten Stadt kommen, desto mehr Punkte können sie sammeln und wöchentlich Preise gewinnen.

Der von Sehsucht produzierte und unter der Regie von Hagen Decker gedrehte Kinospot nimmt die Zuschauer in einer fließenden Zoombewegung mit auf eine Reise quer durch Deutschland und verbindet dabei ohne Schnitt Menschen, die sich an weit voneinander entfernten Orten befinden.
nach oben | Zurück zur Übersicht