Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Misereor „PlaCard“
Anbieter/Agentur:Kolle Rebbe
URLhttp://www.kolle-rebbe.de

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 28.04.14)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Karitative/Gemeinnützige Einrichtungen
Anwendungsbereich
Marketing,Payment,Werbung
Zielplattform
Digital Signage
Auftraggeber
Misereor
Projektleiter beim Auftraggeber
Michael Kleine, Elisabeth Kleffner (PR- und Öffentlichkeitsarbeit) Bei
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Sascha Hanke (Executive Creative Director), Rolf Leger (Leiter Kreation),
Oliver Ramm (Leiter Kreation), Nadine Nolting (Art), Sarah Sommer (Text),
Felix Zielke, Sven Hoffmann (Interactive Development), Jan Kowalsky (Leiter
Beratung), Britta Kronacher (Beratung), Katja Sluyter (Art Buying), Martin
Lühe (Produktion)
Aufgabe/Briefing
Seit 1958 leistet das Hilfswerk MISEREOR weltweit Hilfe zur Selbsthilfe. Dabei zählt im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit jeder einzelne Euro. Um die Spendenbereitschaft der Menschen zu steigern, macht die Hamburger Agentur Kolle Rebbe das Spenden so einfach wie noch nie: Die Kreativen entwickelten das erste interaktive Spendenplakat, das Kreditkarten akzeptiert und auf dem Digitaldisplay die Wirkung der Spende direkt erlebbar macht.
Umsetzung/Lösung
Zieht man die Kreditkarte durch den im digitalen Plakat integrierten Leseschlitz, spendet man mit nur einer einfachen Handbewegung zwei Euro an Misereor. Gleichzeitig aktiviert und
steuert die Karte mehrere nacheinander ablaufende Filmsequenzen, die das Resultat der Spende unmittelbar zeigen: Man durchtrennt mit der Karte zum Beispiel die gefesselten Hände eines philippinischen Gefängniskindes. Oder man sichert das tägliche Brot einer Familie in Peru, indem man eine Scheibe Brot von einem Brotlaib abschneidet. Erst eine eigens dafür entwickelte Software macht dies möglich.
nach oben | Zurück zur Übersicht