Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Web-Seite über EasyPASS
Anbieter/Agentur:Materna GmbH
URLhttp://www.materna.de
E-Mailchristine.siepe@materna.de
Tel.0231/5599-168
Fax0231/5599-165
StrasseVoßkuhle 37
PLZ44141
OrtDortmund

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 20.04.15)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.easypass.de/EasyPass/DE/Was_ist_EasyPass/home_node.html
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend)
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eGovernment
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Bundespolizei
Aufgabe/Briefing
Es soll ein neuer Internet-Auftritt zur (teil-)automatisierten Grenzkontrolltechnik für die Bundespolizei im Responsive Design umgesetzt werden. Die Web-Seiten sollen in deutscher und englischer Sprache aufgesetzt werden und dienen als zentrale Informationsplattform rund um das System EasyPASS.

Fernreisende sollen sich somit orts- und geräteunabhängig über das neue Grenzkontrollverfahren der Bundespolizei informieren.
Umsetzung/Lösung
Materna hat die neue Informationsplattform technisch konzipiert und auf Basis des Government Site Builders (GSB), der Content-Management-Lösung des Bundes, realisiert.

Mit dem Verfahren EasyPASS können Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz sowie ausgewählte Drittstaatsangehörige nach vorheriger Registrierung (EasyPASS-RTP) die Grenzkontrolle am Flughafen einfach selbst erledigen und den Kontrollprozess dadurch beschleunigen. An sogenannten eGates scannen Reisende ihren elektronischen Reisepass (ePass) über ein Dokumentenlesegerät, blicken in eine Kamera und passieren nach dem erfolgreichen Bildabgleich die Grenzkontrolle. Registrierte Reisende (EasyPASS-RTP) begeben sich im Anschluss an die Gesichtsbildverifikation zum nachgelagerten Kontrollarbeitsplatz der Bundespolizei und erhalten gemäß den Schengener Regularien einen Stempelabdruck in ihrem Reisepass. Das automatisierte Grenzkontrollsystem gilt für Reisen in und aus dem Schengenraum und wird bisher an fünf deutschen Flughäfen eingesetzt. In Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Berlin-Tegel und Hamburg gehören für Fernreisende lange Wartezeiten vor dem Schalter der Vergangenheit an.
Ergebnis/Erfolg
Den genauen Ablauf der Grenzkontrolle sowie die Standorte solcher eGates lassen sich über die Plattform www.easypass.de bzw. www.easypass.eu überall und zu jedem Zeitpunkt abrufen. Beispielsweise können Passagiere vom Flughafen aus über ihr Smartphone auf die Web-Seite zugreifen, sich über das Vorhandensein von eGates am An- bzw. Abreiseflughafen informieren und sich ein erklärendes Video oder eine Bilderstrecke mit der schrittweisen Beschreibung der Vorgehensweise ansehen.
Budget
k.A.
nach oben | Zurück zur Übersicht