Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Haspa
Anbieter/Agentur:SinnerSchrader Aktiengesellschaft
URLhttp://https://sinnerschrader.com/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 26.07.17)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
https://kiekmo.hamburg/
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Banken/Finanzdienstleister
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web,Mobile,Pad/Tablett,Andere Plattform
Auftraggeber
Hamburger Sparkasse AG
Aufgabe/Briefing
Die Aufgabe bestand in der Entwicklung des Launchs des hyperlokalen Content- und Serviceprodukts "kiekmo" für Haspa.
Umsetzung/Lösung
Die Hamburger Sparkasse (Haspa) präsentiert mit „kiekmo“ ein eigenes Content-Produkt, das die Traditionsbank durch vielseitige Anwendungen und mit kostenlosem Service jenseits geläufiger Finanzdienstleistungen etabliert.

Bestehend aus einer vielschichtigen Mobile App und einer begleitenden Website für hyperlokalen Content sowie einem neuartigen Schließfachsystem wird eine Innovation mit hohem Mehrwert für Mitarbeiter und Kunden geschaffen. Als Teil der städtischen Infrastruktur soll „kiekmo“ einen Beitrag für eine aktive Nachbarschaftskultur in Hamburg leisten.

Die „kiekmo“-Schließfächer folgen wie Stadträder und Mietwagen der Idee einer Sharing Economy. Gegenstände können unkompliziert und flexibel zwischengelagert, getauscht oder übergeben werden. In den Pilotstadtteilen Ottensen und Eimsbüttel stehen zunächst an neun Standorten rund 100 Fächer unterschiedlicher Größe zur Verfügung.

SinnerSchrader hat die Schließfächer mit dem in Deutschland führenden Hersteller LockTec (u. a. DHL Packstationen) für die Hamburger Sparkasse entwickelt. Die Fächer in den eigens gebauten Terminals lassen sich über eine Android und iOS Applikation ansteuern, reservieren, öffnen und schließen. Auch ohne die Applikation auf seinem Smartphone installiert haben zu müssen, lassen sich die Fächer bedienen, da sich der Code auf vielfältige Art aus der Applikation sharen lässt.

Die von SinnerSchrader entwickelte „kiekmo“-App steuert nicht nur die Schließfächer. Sie liefert täglich Wissenswertes und Geschichten aus der Nachbarschaft, Ereignisse und Events im Stadtteil. Die „kiekmo“-Redakteure leben vor Ort und berichten aus erster Hand. Auch ausgewählte Stadtteil-Nachrichten von Medienpartnern fließen mit ein. Alle Inhalte werden in einem maßgeschneiderten Content-Feed (Mobile und Desktop) barrierefrei zur Verfügung gestellt und lassen sich liken, teilen und kommentieren. In einer Ausbaustufe wird daraus ein digitales „Schwarzes Brett“ entstehen, mit dem sich die Anwohner noch besser vernetzen können.

„kiekmo“ steht ab sofort kostenlos im App Store und im Google Play Store zur Verfügung.
nach oben | Zurück zur Übersicht