Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 17/2013

25.08.13 In dieser Ausgabe von iBusiness Executive Summary beschäftigt sich die Redaktion mit der Frage, warum deutsche Parteien ihre Mobilisierung nicht ins Internet verlegen können und warum Smartwatches the Next Big Thing sein sollen. Ausserdem geht es im Frauen als Interaktiv-Gründer und Core-Gamer, über General-Interest-Publishing und das Outsourcing von Agenturen.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!

Produkt-Watch: Pille als Passwort

Die Pille gibt im Magen das Signal für das Passwort des Nutzers frei
Bild: artmut910/pixelio.de
Dass Bio-Enhancements, also der Einsatz von Technik im menschlichen Körper, eines Tages marktreif werden zeigt sich an einigen Neuvorstellungen. Jetzt hat Motorola Mobility mit Partner MC10 Inc. zwei Methoden entwickelt, wie das lästige Passwort zur Authentifizierung ersetzt werden kann und so den Alltag erleichtert: Über das Schlucken einer Pille und über ein elektronisches Tattoo. Im wahrsten Sinne des Wortes eine Technologie, die mit dem menschlichen Körper verschmilzt.
Weiterlesen

Produkt-Watch: Chip gegen Retouren-Missbrauch

Der Fashion-Controller-Chip zeigt an, wie lange ein Kleidungsstück bereits getragen wurde
Bild: fashion-controller.com
Retouren im E-Commerce sind ein leidiges Thema. Alle psychologischen Tricks, Restriktionen und Gebühren konnten an den Retourenquoten zu 70 Prozent kaum etwas ändern. Doch die Branche zeigt sich erfinderisch und bringt erste Technologien auf den Markt, die das Retourendilemma zumindest eindämmen können.
Weiterlesen

Wofür man künftig noch eine Zeitung braucht

Joachim Graf
Die Zeitung ist tot, darüber sind sich alle einig. Worüber sich aber keineswegs alle einig sind, ist die Frage: "Was ist eine 'Zeitung'"? Und die Frage: "Was bedeutet 'tot'"?
Weiterlesen

Im Teufelskreis: Wissensmanagement zwischen PRISM und Facebook

Die reine Dokumentation von Wissen bringt noch keinen Mehrwert
Bild: Jens Märker / Pixelio.de
Unternehmen bauen ihre Zukunft auf dem Wissen, das sie besitzen. Wissensmanagementsysteme lieferten allerdings in der Vergangenheit nicht den Effekt, den sie versprachen. Zu teuer, zu zeitaufwändig erscheint die Organisation eines solchen Systems. Das ändert sich zur Zeit - durch Anleihen aus dem Social Web. Wie die Zukunft von Unternehmen in einer Wissensgesellschaft aussieht und welche Lösungen dafür Erfolg versprechend sind.
Weiterlesen

#Neuland statt Obama: Warum deutsche Parteien ihre Mobilisierung nicht ins Internet verlegen können

Bis zur digitalen Politik ist es noch ein weiter Weg.
Bild: Christian Michel Flickr unter Creative Commons Lizenz by
Deutsche Parteien können nur träumen von einer Online-Mobilmachung ihrer Aktivisten, wie Barack Obama sie vorgemacht hat. Sie organisieren Plakataktionen in Hinterzimmern statt per Liquid Democracy. Wie sozial die Parteien tatsächlich werden können und welche Potenziale Mobilisierungsportale für sie bekommen können.
Weiterlesen

Smartwatches: Das Wettrennen um das Next Big Thing

Designstudie zur möglichen Smartwatch iWatch von Apple
Bild: Isamu Sanada
Apple, Samsung und Microsoft entwickeln mit Volldampf am Smartphone für das Handgelenk. Sie alle treibt die Hoffnung auf das nächste große Ding. Welche Geräte uns in den nächsten Monaten und Jahren erwarten und was für eine Zukunft iWatch und Co. wirklich haben.
Weiterlesen

Frauen sind die besseren Online-Gründer. Eigentlich.

Selbst Google kennt keine weiblichen Gründer. Aus
Nur gut jedes zehnte Start-up wird von einer Frau gegründet. Dabei sind die wenigen Online-Gründerinnen meist sehr erfolgreich am Markt. Mit welchen Hürden Frauen vor der Gründung eines Internetunternehmens zu kämpfen haben und wie sie diese vermeintlichen Nachteile zu ihrem eigenen Vorteil nutzen.
Weiterlesen

Internet zwischen Demokratie und Diktatur: "Social Media ist eine Bedrohung"

Wenn die Masse den Ton angibt: Den Einfluss von Social Media auf die Demokratie bewerten nicht alle Experten positiv
Bild: pixarbay unter Creative Commons Lizenz by
Shitstorms, Trollkriege und Selbstzerfleischung: Woran liegt es wirklich, dass die digitale Basisdemokratie via Liquid Democracy selbst bei den Piraten scheitert? Liegt es an der Technik, den unfähigen Akteuren oder ist das Internet strukturell ungeeignet, demokratische Prozesse abzubilden? Szenarien für die digitale Demokratie - und wie Interaktive davon profitieren können.
Weiterlesen

Wie Agenturen richtig outsourcen

Offshoring bezieht sich vor allem auf den indischen Markt
Bild: Markus Howest
Programmierer in der Ukraine, Designer in Indien: Was viele Agenturen erfolgreich betreiben, schreckt andere Agentur-Entscheider. Denn Personalverfügbarkeit zu attraktiven Konditionen kauft man sich ein durch Abhängigkeit und - bei Offshoring und Nearshoring - durch kulturelle Unterschiede und zum Teil lange Kommunikationswege. Über Erfolgsmodelle des Outsourcing, Orchideen und Schmerzgrenzen.
Weiterlesen

13 Orte, an denen Ihre Onlinewerbung nicht ganz so toll funktioniert, wie Sie gehofft haben

Sie haben zu viel Marketing-Budget? Kein Problem: Hier sind 13 Orte im Web, an denen sie überschüssiges Geld sicher, folgenlos und emissionsfrei verbrennen können.
Weiterlesen

Frauen sind die neuen Core-Gamer: Wie man sie richtig anspricht

Frauen sind eine immer wichtigere Zielgruppe für Spieleentwickler
Bild: Bruno Cardioli/flickr
Ponys füttern, Obst anpflanzen, Zombies abballern - Frauen sind die neue Zielgruppe der Spieleentwickler. Und zwar eine anspruchsvolle und vor allem heterogene. Wie das perfekte Onlinegame, die Spiele-App, aber auch das Videospiel für die Frau aussieht und wie man sie zur passionierten Zockerin macht.
Weiterlesen

Mission Zukunft: Wo General-Interest-Verleger wirklich neue Geschäftsmodelle finden

Publisher auf der Suche nach dem großen Unbekannten: einer neuen Cash Cow
Bild: Pixabay
Bild Plus zum Trotz: Publisher von General-Interest-Titeln können mit auf digital umgestrickten Analogrezepten langfristig nicht in der digitalen Welt bestehen. Erfolg versprechend sind Lösungen jenseits klassischer Contentmodelle. Worauf es beim Entwerfen neuer Modelle künftig ankommt.
Weiterlesen
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks