Relevanter Content ist es, der im Jahr 2018 einen führenden Retailer von einem simplen Onlineshop unterscheidet.
Zum Programm der Virtuellen Konferenz
Wie Händler und Hersteller in der Post-Webshop-Ära zu Technologieunternehmen werden.
Zum Programm der Virtuellen Konferenz

Strategien für Onlineshops: Die Zukunft liegt im Shopping-Gimmick

Zum Inhaltsverzeichnis

Zum Artikelanfang

Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Strategien für Onlineshops: Die Zukunft liegt im Shopping-Gimmick

17.06.08 Impuls-Shopping-Dienste wie Guut, Luupo oder Gimahhot sorgen derzeit für mächtig Furore. Ein Großteil dieser neuen Shopping-Dienste wird als Standalone-Anwendung aber auch in Zukunft nur einen Nischenmarkt bedienen. Um mehr Reichweite zu erzielen, kooperieren daher die ersten Web-2.0-Shops mit traditionellen Online-Händlern. Was auch für diese von Vorteil ist.

von Stephan Meixner

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Charts:
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks