Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 05/2015

11.03.15 Welches die besten Shopsysteme sind, analysiert die aktuelle Ausgabe - ebenso wie digitale Außenwerbung zur Cashcow wird, wie Händler von marktplätzen profitieren und warum der Online-Möbelhandel eine Nische bleibt. Außerdem geht es um Werbung im Internet der Dinge, den SEO-Trend 'Linkless Ranking' und wie man die Digitale Transformation einem Unternehmen nahe bringt.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!

Produkt-Watch: Intelligentes Bettlaken

Das smarte Laken Luna soll Smart Home und Quantified Self verknüpfen
Bild: Luna
Einfache Schlaftracker-Apps auf dem Smartphone bekommen jetzt einen Nachfolger. Mit Luna, dem intelligenten Bettlaken, wird Schlafen mit allem, was dazugehört, getrackt, optimiert und vernetzt. Es könnte der nächste Schritt in der Entwicklung von Smart Home sein und bringt das vernetzte Heim nun ins Schlafzimmer. Wer gerne mit Sensoren unter einer Decke steckt, dem verspricht das gleichnamige Start-up-Unternehmen den perfekten Schlaf für einen ausgeruhten Tag.
Weiterlesen

Technology-Watch: Anwendungen für Brain Computer Interface

Das Braingate-Implantat in einer Größenstudie
Bild: Matthew McKee, BrainGate Collaboration
Braingate von der Firma Blackrock Microsystems und der Brown University ist ein Brain Computer Interface (BCI): Ein Implantat im Schädel des Nutzers nimmt Hirnimpulse auf und überträgt es an Braingate - die kleine Box steuert dann für den Nutzer Smart-Home-Anwendungen.
Weiterlesen

Die fünfte Loyalität: Warum Digital Natives als Mitarbeiter illoyal sind

In der Internet-Gesellschaft ändern sich die Zahl der Verbindungen, die ein Mensch besitzt - und auch die Intensität, die diese besitzen
Bild: Flickr/Dailycaller.com unter Creative Commons Lizenz by
Studien belegen: Mitarbeiter werden immer illoyaler gegenüber ihrem Unternehmen - und kündigen auch leichter. Vor allem auf die jungen, gut ausgebildeten Digital Natives trifft das zu. Der Grund liegt in der aufkommenden fünften Loyalität. Das setzt Chefs und Personalverantwortliche bei Recruiting und Mitarbeiterbindung unter Zugzwang. Soziale Strategien, die durch soziale Netze und Digitalisierung geprägten Arbeitnehmer in seinem Sinne zu beeinflussen.
Weiterlesen

Shopsystem-Übersicht (1): Die besten Systeme - Marktbedeutung, Analyse, Einkaufsentscheidungen

Das Shopsystem stellt das Herzstück eines jeden Onlineshops dar - bei der Auswahl des Systems ist höchste Sorgfalt gefragt - und Kenntnis über die wichtigsten Auswahlkriterien
Bild: geralt / www.pixabay.com
Mit einfachem Feature-Vergleich kommt man bei der Auswahl der passenden Softwareplattform für den Onlineshop längst nicht mehr weiter. Vor allem, wenn es sich um ein größeres Projekt handelt. iBusiness zeigt die erfolgreichsten Systeme. Und analysiert fünf Einkaufsentscheidungen, die Sie treffen müssen.
Weiterlesen

Crosschannel-Standards: Wie digitale Außenwerbung zur Cashcow im E-Commerce wird

Die meisten DooH-Netzbetreiber haben ihre eigene Methode, Kontaktzahlen der Werbeträger zu messen. Nur Ströer, Cittadino, Tank & Rast sowie Media Saturn haben ihre Reichweite einheitlich vom GfK messen lassen.
Bild: Ströer
Digitale Außenwerbung braucht vergleichbare Metriken. Nur so kann sich das Nischenmedium am Advertising-Markt etablieren. Vier große Außenwerber wollen nun Standards auf den Weg bringen. Wie diese aussehen müssen und warum Digital out of Home erst in Kombination mit Onlinewerbung aus der Nische herauskommen wird.
Weiterlesen

SEO-Trend Linkless Ranking: Der Tod des Links

Dieser SEO wird auch zukünftig schwerpunktmäßig auf Links setzen.
Bild: Pixabay / CC0
Das Gerücht, Google werde eines Tages die Links überflüssig machen, stimmt nicht: Es ist schon heute voll dabei. Künftig entscheiden andere Faktoren über Sichtbarkeit auf dem Nutzerradar. Und der Link ist zwar - noch - nicht tot. Aber er atmet schwer.
Weiterlesen

Wie Agenturen Digitale Transformation ihren Kunden nahebringen

Bild: Schaetzle AG
Ein neues Buzzword wird aktuell durch die Lande getragen: Die digitale Transformation. Ein margenstarkes Betätigungsfeld, aber manchem Kunden schwer zu vermitteln. Wie Deutschlands Agenturen argumentieren, hat iBusiness ermittelt.
Weiterlesen

Amazon, Ebay & Co: Zehn Strategien, wie Händler von Marktplätzen profitieren

Zwischen Freude und Leid: Händler hegen gegenüber Marktplätzen ambivalente Gefühle - dabei kommt es nur auf die richtige Strategie an
Bild: Falco / Pixabay.de
Media Markt und Saturn machen vor, dass Händler auch ein ganz entspanntes Verhältnis zu Marktplätzen pflegen können. iBusiness hat analysiert, welche Strategien auch für kleine und mittelständische Onlinehändler tatsächlich funktionieren.
Weiterlesen

Werbung im Internet der Dinge: Harte Zeiten für Agenturen

Unsere gesamte Umwelt produziert Daten - sie muss dafür nicht mal vernetzt sein; es reicht wenn der Nutzer, der in ihr lebt, es ist.
Werbung in Autos und auf Kühlschränken wird im Internet der Dinge nicht funktionieren: Smarte Geräte brauchen mehr als dumme Formate. Wieso Banner scheitern werden und harte Zeiten für Agenturen kommen. Neun Trends.
Weiterlesen

Von wegen Kill Billy: Warum der Möbel-Onlinehandel eine Nische bleibt

Das Möbelhaus zwischen Familienevent und nervigem Zeitkiller: Wer hat hier nicht schon etliche Samstage verbracht?
Bild: IKEA
ECommerce-Pure-Player haben den klassischen Möbelhändlern von Ikea bis XXXLutz den Kampf angesagt. Ihr wichtigstes Argument lautet: Wer will schon am Arsch der Welt Möbel einkaufen? Doch die Deutschen lieben ihre Möbelhäuser. Und die strukturellen Hürden im Möbel-Onlinehandel sind groß - größer als die, zum Arsch der Welt zu fahren.
Weiterlesen
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks