Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 24/2014

16.01.15 Wie sich die Welt und die Agenturwelt mit dem Internet verändert, ist Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe von iBusiness Executive Summary: Wir analysieren, wie das Internet Probleme externalisiert, wie Agenturen digitale Prozessintegration als Wachstumsstrateie nutzen und wie die digitale Transformation die Agenturen verändern wird. Ausserdem geht es um B2B-Commerce, EMail- und Digital-Signage-Trends 2015 sowie um Verlage, Programmatic Buying und Crosschannel-Entwicklungen.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!

Trend-Watch: Internet der Tiere

Web wird wild: Vernetzte Wildtiere agieren als Online-Sensoren
Bild: flickr.com / marfis756
War ja klar: Internet-Nerds sind Dinge wichtiger als Lebewesen. Nur so ist zu erklären, warum erst nach dem ,Internet der Dinge' auch das ,Internet der Tiere' entsteht.
Weiterlesen

Produkt-Watch: Augmented-Reality-Kamera

Samsung Project Beyond ist eine 360-Grad-Kamera für 3D-Video-Aufnahmen
Bild: http://thinktankteam.info
Vielversprechende Anwendungen im Bereich Augmented Reality, virtuelle Realität oder 3D - etwa Projektionen - ploppen seit einigen Jahren immer öfter auf. In den vergangenen 24 Monaten hat zudem die Hardware-Entwicklung einen riesigen Sprung gemacht.
Weiterlesen

Externalisierungsgesellschaft Internet: Warum wir Internet-Profis uns alle in die Tasche lügen

Glückliche Käuferin: Die gesellschaftlichen Kosten werden ausgeblendet
Bild: Microsoft
Das Internet ist nur eine halbe Welt. Viele scheinbare Errungenschaften funktionieren nur deswegen, weil ihre Akteure wesentliche Kosten anderen aufladen - externalisieren. Die Externalisierungsgesellschaft Internet betrügt. Sich und andere.
Weiterlesen

Warum Auftraggeber künftig Pitch-Teilnahmen bezahlen müssen

Obwohl die digitale Wirtschaft in Deutschland weiterhin auf Wachstumskurs ist, laufen die Interaktivagenturen zunehmend in ein Rentabilitätsloch. Die Zahl der Agentur-Geschäftsführer, die die Interaktiv-Honorare der letzten sechs Monate als 'stark sinkend' empfinden, ist in einer iBusiness-Umfrage doppelt so hoch wie die derjenigen, die ein starkes Honorarwachstum beobachten. Das ist schlecht - auch für die auftraggebenden Unternehmen. Denn auch die Projektqualität leidet. Schuld sind die Controlling-Abteilungen. Nötig ist ein Umdenken. Im eigenen Interesse der auftraggebenden Unternehmen.
Weiterlesen

Neugeschäft mit B2B: Wie Agenturen und Shops künftig B2B-Online-Marktplätze nutzen müssen

Wer über B2B-Commerce redet, nennt als erstes den größten B2B-Marktplatz der Welt, den jüngst an die Börse gegangenen Alibaba. Dabei hat Deutschland in Sachen Marktplätze mehr zu bieten als der chinesische B2B-Weltmarktführer. iBusiness hat analysiert, wie Deutschland im B2B-ECommerce aufgestellt ist, welche Chancen Agenturen wie für Shopbetreiber beim Business-Onlinehandel haben und welche Rolle Alibaba im deutschen Procurement spielen wird.
Weiterlesen

Crosschannel-Strategien im Präsenzhandel: Welche Technik Zukunft hat

Immer mehr Onlinehändler eröffnen Filialen. Doch diese sind oft nicht zukunftstauglich.
Bild: mcstudio79/Flickr
Ob Tablet-PCs, kostenloses WLAN oder Körper-Scanner: Deutschlands Crosschannel-Händler investieren derzeit so viel wie nie in moderne Filialkonzepte - vom Multimedia-Shop bis hin zum Internet-Showroom im Einkaufszentrum. Doch Hightech-Gadgets allein sind kein Erfolgsgarant. Im Gegenteil. So sind iPad & Co. in Handelsfilialen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen sinnvoll für eine Crosschannel-Zukunft.
Weiterlesen

Irrweg E-Kioske. Fünf Strategien, die wirklich das Verlagssterben aufhalten

Die Digitalisierung des Kiosks - eine Verlegerhoffnung, die nicht ausreichen wird, um ihr Geschäft zu retten.
Bild: Mauritsvink / Wikimedia Commons / Public Domain
In den Markt für digitales Publishing kommt Bewegung: Mehrere Branchengiganten setzen auf millionenschwere Investitionen in E-Kiosk und spezialisierte Paid-Content-Startups. Doch Zeitungen einfach digital anzubieten wird keinen Verlag retten. Die wirkliche Zukunft deutscher Verlage liegt in fünf Strategien.
Weiterlesen

Neun Trends, die das EMail-Marketing 2015 bestimmen

Bild: net_efekt Flickr unter Creative Commons Lizenz by
Die E-Mail gehört zu den meistgenutzten Anwendungen im Web und ist das Zugpferd im Onlinemarketing. Entsprechend wird EMail-Marketing auch 2015 eines der wichtigen Basiswerkzeuge im Online-Marketingmix sein. Doch die Zeiten der Dampf-EMail sind vorbei. Neun Trends werden das EMail-Marketing-Jahr 2015 bestimmen.
Weiterlesen

Programmatic Buying: Wie man der Big-Data-Falle der Onlinewerbung entkommt

Nur wer die richtigen Daten hat erreicht die richtigen Menschen. Für Hersteller ohne direkte Kundenbeziehung keine einfache Aufgabe.
Bild: johnhain / pixabay.com
Hersteller und Markenartikler ohne direkten Kundenkontakt stehen beim User-Centric-Marketing vor einem Problem: Mangels hochwertiger Daten können sie kaum am Programmatic Buying teilnehmen. Ausgerechnet der Handel kann einen Ausweg aus diesem RTB-Dilemma weisen und die Zukunft der Online-Mediaplanung einleiten.
Weiterlesen

Digitale Transformation: 10 Felder, in denen sich Agenturen verändern müssen

Nicht alle Agenturen sind fit für die Transformation digitaler Geschäftsmodelle
Agenturen, die Unternehmen fit machen wollen für die disruptiven Veränderungen in Markt und Kundenverhalten, müssen bei sich selbst anfangen. Dienstleister müssen in Zukunft zeigen, dass sie selber leben, was sie predigen. Zehn Handlungsfelder, in denen sich Agenturen mit der digitalen Transformation selber verändern müssen.
Weiterlesen

Digital-Signage-Trends 2015: So erobern Interaktive den Crosschannel-Markt

Digital Signage im Ebay Inspiration Store
Bild: Ebay
Der Digital-Signage-Markt wächst, aber die Interaktivagenturen bekommen bisher nur ein kleines Stückchen von diesem Kuchen ab. Dabei rücken Außenwerbung und Internet dank Smartphones, Beacon-Technologie und Crosschannel-Handel immer näher zusammen. Wie Interaktivagenturen im kommenden Jahr erfolgreich die Brücke zwischen beiden Welten schlagen, zeigen die Digital-Signage-Trends 2015.
Weiterlesen

Studie: Wer in den Geschäftsfeldern der Interaktiven wildert

Bild: Jarrett Campbell / wikicommons
Digitalisierung bleibt Wachstumsmotor und lohnenswertes Geschäftsfeld für Interaktive. Das lockt jedoch immer mehr Akteure in den Markt. Kostendruck, steigende Konkurrenz und ein verändertes Umfeld sind die Folge. Wer den Interaktiven verstärkt das Geschäft abgräbt, zeigt eine exklusive iBusiness-Umfrage.
Weiterlesen

Digitale Prozessintegration: Wachstumsmarkt für Agenturen

Die Integration digitaler Geschäftsprozesse entwickelt sich zu einer wichtigen Aufgabe für Agenturen
Bild: Harry Hautumm/pixelio.de
Das klassische Internet-Projektgeschäft wird immer weniger lukrativ für Agenturen. Ein margenstarkes Betätigungsfeld wird dabei zunehmend die Beratung rund um digitale Transformation. iBusiness zeigt, warum die Zukunft von Agenturen mit "SAP", "PIM" und "BI" buchstabiert wird.
Weiterlesen

Ranking: Die zehn denkwürdigsten Strategie-Debakel der Interaktivbranche

Hier war der eingeschlagene Kurs strategisch unklug gewählt.
Bild: Pixabay
Ein Mailservice kalkuliert mit halb Deutschland als Kunden. Ein Unternehmen verjagt Nutzer. Ein Online-Sportvermarkter setzt auf den Breitensport Bowling. Die zehn schlimmsten Strategiedesaster der deutschen Internet-Industrie.
Weiterlesen
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks